VLN: Furioses Finale auf der Nordschleife

VLN: Furioses Finale auf der Nordschleife

Saisonfinale am Nürburgring: Beim zehnten und letzten Lauf zur VLN-Langstreckenmeisterschaft gehen am kommenden Samstag im Feld der knapp 170 Teilnehmer auch noch einmal alle "PS-Marathonis" der Region auf die Strecke.

Nürburgring. Gesucht werden beim 40. DMV Münsterlandpokal (Start des vierstündigen Rennens Samstag 12 Uhr, Qualifying ab 8 Uhr) die Gesamtsieger der 38. VLN-Saison sowie die Sieger in den einzelnen Cup-Klassen. Dort haben die Nordschleifen-Spezialisten aus der Region vor allem im BMW M 235-i-Cup, im Opel Astra OPC Cup, im Renault Clio-Cup und in der Klasse Cup 2 (Porsche 911 GT3) beste Titel-Aussichten, oder sie können sich in den Ergebnislisten ganz vorn platzieren. Auf der 24,358 Kilometer langen Kombination aus Nordschleife und GP-Kurzanbindung werden zum großen Finale der Saison noch einmal volle Starterfelder in allen Kategorien garantiert sein. Schließlich sind weder der BMW M235i Racing Cup noch der Opel Astra GTC OPC Cup noch die VLN-Meisterschaft bisher entschieden.
Ein aus regionaler Sicht furioses Finale Highlight setzen der Bitburger Thomas Mutsch und Christian Menzel aus Kelberg. Die beiden Langstrecken-Profis gehen im spektakulärsten Fahrzeug des gesamten Fahrerfeldes auf die Strecke, in einem SCG 003C der Scuderia Cameron Glickenhaus. jüb