VLN-Rennen: Dreifacher BMW-Triumph im dritten Saisonrennen am Nürburgring

VLN-Rennen: Dreifacher BMW-Triumph im dritten Saisonrennen am Nürburgring

Beim letzten Rennen um die VLN-Langstreckenmeisterschaft vor dem 24-Stunden-Rennen am Fronleichnams-Wochenende triumphierte am Samstag BMW - nach dem doppelten Audi-Triumph in den beiden ersten Saisonrennen.

Beim 58. ADAC ACAS H&R Cup feierte der neue BMW M6 GT3 von Schubert Motorsport im dritten Einsatz den ersten Sieg. Nach vier Stunden jubelten Jörg Müller, Marco Wittmann und Jesse Kron, die Teamgefährten Lucas Luhr, Martin Tomczyk und John Edwards machten als Zweitplatzierte den Schubert-Doppelsieg perfekt.

Hinter den beiden werksunterstützten M6 GT3 komplettierte das privat eingesetzte Auto von Walkenhorst Motorsport mit den Fahrern Christian Krognes, Victor Bouveng und Tom Blomqvist auf Rang drei das Podium. Beim schnellsten VLN-Rennen aller Zeiten - die Sieger absolvierten 28 Runden mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 170,260 Kilometern pro Stunde - übernahmen Alexander Mies und Michael Schrey als Sieger im BMW M235i Racing Cup die Tabellenführung in der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring.

Die Führung wechselte fast ausschließlich innerhalb der drei BMW-Crews. Einzige Ausnahme war der Audi R8 LMS von Markus Winkelhock, Christopher Mies und Christian Mamerow, der in Runde acht für einen Umlauf lang die Nase vorne hatte. Das Phoenix-Trio wurde am Ende auf Rang vier abgewinkt. Auf Platz fünf fuhr der schnellste Werks-Porsche 911 GT3 R mit Michael Christensen und Fred Makowiecki am Steuer. Den schnellsten Mercedes-AMG GT3 pilotierten Stefan Mücke, Ranger van der Zande und Christian Hohenadel auf Rang sieben.

Extra: Die VLN-Langstreckenmeisterschaft ist die Bezeichnung für eine Serie von Autorennen auf dem Nürburgring, die von einem Zusammenschluss mehrerer Automobilclubs organisiert wird (VLN steht für Veranstaltergemeinschaft Langstreckenmeisterschaft Nürburgring). Der H&R-Cup ist das dritte der insgesamt zehn Rennen, die in der Regel vier Stunden dauern. Das nächste Rennen findet am 25. Juni statt. (red)
Nach dem dritten VLN-Lauf wechselte die Tabellenführung. Da die beiden GT3-Piloten Frank Stippler und Anders Fjordbach, nach zwei Siegen in zwei Rennen bislang Leader in der Meisterschaft, nicht am Start waren, rangieren nun Alexander Mies und Michael Schrey vom Team Bonk Motorsport auf Platz eins. Nach einem packenden Duell mit Thomas Jäger und dem Nohner Rudi Adams feierten Mies und Schrey im BMW M235i Racing Cup den dritten Klassensieg.

Mehr von Volksfreund