| 20:35 Uhr

Voltigierer aus der Region vorne dabei

Eleganz auf dem Pferderücken: Franziska Kaiser und Malena Bersem vom siegreichen Dauner M-Team. Foto: Maren Bersem
Eleganz auf dem Pferderücken: Franziska Kaiser und Malena Bersem vom siegreichen Dauner M-Team. Foto: Maren Bersem
Daun. 300 Mädchen und Jungen haben beim Voltigierturnier in Daun höchste Körperbeherrschung auf dem Pferd bewiesen. Mit einer überzeugenden Leistung haben sich die Saarburger Teams bereits für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert. Mechthild Schneiders

Daun. Mit 7,4 Punkten, und damit um ein Zehntel besser als die Mannschaft von Mainz-Ebersheim, war die S-Gruppe des TuS Fortuna Saarburg Sieger beim Voltigierturnier auf der Reitsportanlage im Grafenwald in Daun. Damit steht fest, dass das Team von Trainerin Karin Kramp und Pferd Lucky Dancer bei der Deutschen Meisterschaft vom 17. bis 20. Juli in Elmshorn nördlich von Hamburg startet.
Insgesamt hatten sich rund 300 Voltigierer gemeldet, 99 Prozent von ihnen startete, der ausrichtende Reit- und Fahrverein Daun wertete dies als "tolles Ergebnis". Das Team mit Vera Maas-Lehmberg, Claudia Faßbender und Christoph Ziegler, der seine Reitsportanlage für die Voltigierer präpariert hatte, hatte alles im Griff. Der Zeitplan stimmte und die dekorierte Reithalle bot auf der Tribüne vielen Zuschauern Platz. Die Wettbewerbe zeigten die ganze Spanne des Voltigiersports: Von der Basis bis in die Spitze war alles zu sehen, Einzel-, Doppelvoltigierer und Gruppen kämpften um gute Platzierungen.
Das Juniorteam aus Saarburg gewann konkurrenzlos ihren Wettbewerb. Ob sie im September zur DM der Junioren fahren, wird am 5. und 6. Juli bei der Landesmeisterschaft in Zweibrücken entschieden. Spannend wurde es bei den M-Gruppen, die mittelschwere Klasse. Denn hier stießen mehrere gleichwertige Mannschaften aufeinander. Das Team Daun I mit Vera Maas-Lehmberg an der Longe und Pferd Grandeur konnte sich zur Freude des Publikums durchsetzen und gewann vor Mainz-Ebersheim und Saarburg. Und auch bei den A-Gruppen schlugen sich die Mannschaften aus der Region gut: Platz 1 für Hetzerath, Platz 2 für Essingen und Platz 3 für das Team Daun II, die Saarburger wurden 6. und 7.
Im Einzel dann wieder Saarburg vorn: Eva Moske und Lena Krista auf Platz 1 und 2 in M. In der leichten Klasse L gewann Lea Pottgießer aus der Pfalz - aber auf der Dauner Stute Cortina, die von Claudia Faßbender longiert wurde. Platz vier erreichte Franziska Kaiser aus Daun. Im stark besetzten Fördereinzel, das deshalb in zwei Abteilungen geteilt wurde, gab es mit Katharina Schwefer aus Daun und Hanna Bidon aus Saarburg ebenfalls zwei Sieger aus der Region. Hier platzierten sich die Starter aus Essingen und Hetzerath ebenfalls auf vorderen Plätzen.