Wasserball-Oberliga: Lautern schlägt Trier in der Endrunde

Wasserball-Oberliga: Lautern schlägt Trier in der Endrunde

Eine 14:9-Niederlage mussten die Wasserballer vom SSV Trier im ersten Endrundenspiel um die Oberligameisterschaft Rheinland-Pfalz/Saar hinnehmen. Die als Fünfte gestarteten Trierer können mit einem Punktekonto von 2:6 dennoch gut abschneiden.

Wie schon über die Saison hinweg konnten die Trierer Seehunde auch auswärts in Kaiserslautern nicht in Bestbesetzung antreten. Gegen die Krokodile vom Kaiserslauterer SK setzten sie sich dennoch im ersten Spielabschnitt durch und entschieden ihn mit 3:2 für sich. Im zweiten Abschnitt schlug Lautern jedoch mit gleich sechs Toren in sechs Minuten zurück, denen die Seehunde nur zwei Treffer entgegensetzen konnten. Anschließend wurde der Trierer Felix Winkler nach seinen dritten persönlichen Fehler hinausgestellt. Dennoch kämpften sich die Trierer im dritten Abschnitt ins Spiel zurück. Dieser Abschnitt endete 3:3, insgesamt stand es jedoch bereits 11:8 für die Krokodile aus Kaiserslautern. Am Ende machte sich die personelle Schwächung auf Trierer Seite bemerkbar und die Pfälzer zogen davon. SSV Trier: Gracher, Lassu (4), Ahnen (2), Selbach, Hoitinga (1), Hermann, Kries, Winkler, Scheiber (1), Cordel (1)