Wasserball: Sieg an der Weinstraße und ein Abschied aus Trier

Wasserball: Sieg an der Weinstraße und ein Abschied aus Trier

Wasserball-Oberligist SSV Trier hat sich beim SC Neustadt III mit 11:7 durchgesetzt. Aus der Niederlage zuvor in Worms hatte der SSV die richtigen Schlüsse gezogen.

Nach dem ersten Viertel führten die Moselaner mit 4:0. Sechs seiner elf Treffer erzielte Trier in Überzahl. Kapitän Thomas Herrmann fand zu alter Abschlussstärke zurück - er traf dreimal. In einer hektischen Schlussphase verlor Trier zwei Spieler wegen dreier persönlicher Fouls. Der SSV brachte aber einen nie gefährdeten Sieg über die Zeit. Sollte Trier im nächsten Auswärtsspiel am kommenden Samstag in Neunkirchen eine ähnliche Leistung abrufen, sollten die nächsten dringend für die Play-offs benötigten Punkte drin sein. Unterdessen wird Felix Winkler nach eineinhalb Jahren nicht mehr die Kappe der Trierer Wasserballer tragen. Eine berufliche Veränderung führt ihn zurück in seine ostdeutsche Heimat Plauen. Aufgebot Trier gegen Neustadt III: Luc Muller (Tor), Tamas Lassu (2), Wolfgang Ahnen (1), Dirk Selbach, Nico von den Benken (1), Richard Rabatin (2), Thomas Hermann (3), Danny Kries (2), Yannik Jacobs, Christian Cordel red

Mehr von Volksfreund