1. Sport
  2. Sportmix
  3. Regional

Wasserspringen: Trierer Athleten gewinnen mehrere Medaillen

Wasserspringen: Trierer Athleten gewinnen mehrere Medaillen

Dass Wasserspringen von Athleten ein hohes Maß an mentaler Stärke verlangt, ist bei den süddeutschen Meisterschaften in Mainz deutlich geworden. Die Springer des SSV Trier zeigten in der D- und E-Jugend starke Leistungen.

Mainz/Trier. Das Einspringen vom Fünf-Meter-Turm verlief für Lena-Emily Schmitt vom SSV Trier gar nicht nach Wunsch. Zweimal patzte sie beim eineinhalbfachen Delfinsalto. Im Wettkampf legte sie aber jegliche Unsicherheit ab. Der Lohn für die Nervenstärke: die Bronzemedaille mit einem hauchdünnen Rückstand von 0,05 Punkten auf Silber. Mit diesem Erfolg im Rücken ging die Kaderathletin mit einem guten Gefühl in die weiteren Wettkämpfe. Auch vom Drei-Meter-Brett erreichte Schmitt Rang drei. Im Wettkampf vom Ein-Meter-Brett verpasste sie eine weitere Bronzemedaille knapp. Trotzdem gab's für sie das Bronze-Trio, denn auch in der Kombinationswertung reichte es zu einem Platz auf dem Podest.
Isabell Krauel leistete sich vom Ein-Meter-Brett einen Wackler beim Angang zum eineinhalbfachen Salto - das bedeutete Rang fünf. Besser lief's vom Drei-Meter-Brett. Dort gewann Krauel Bronze.
Lars Keller sicherte sich im Wettkampf vom Fünf-Meter-Turm den Titel. Den Medaillensatz komplett machte er mit der Silbermedaille vom Ein-Meter-Brett und der Bronzemedaille vom Drei-Meter-Brett. Obendrauf gab's noch mal Gold - in der Kombinationswertung.
Jüngste SSV-Athletin war die E-Jugendliche Greta Keller. Die Siebenjährige sicherte sich Bronze vom Fünf-Meter-Turm und in der Kombination.
Parallel zu den Meisterschaften wurde der Jugendländervergleich ausgetragen, bei dem Schmitt und Keller Rheinland-Pfalz in der D-Jugend vertraten. Sie erreichten hinter Sachsen und Thüringen den dritten Platz. Insgesamt belegte Rheinland-Pfalz in der Länderwertung Platz zwei. red