1. Sport
  2. Sportmix
  3. Regional

Wellenreiterin gewinnt Titel in Köln

Wellenreiterin gewinnt Titel in Köln

Bei den deutschen Meisterschaften im Wellenreiten und Paddeln in Köln hat Sonja Schmitz aus Oberbillig die Nase vorn gehabt. Die 33-Jährige surft seit 15 Jahren, war jedoch erst zum zweiten Mal bei diesem nationalen Wettkampf an den Start gegangen.

Köln/Oberbillig. Im Mühlheimer Hafen in Köln gingen die Sportler der dritten deutschen Surf- und Paddelmeisterschaft an den Start. Bei diesem Wettkampf paddeln die Teilnehmer auf einem Wellenreitbrett liegend über eine Strecke von 200 Metern um die Wette.
13 Grad und Regen


Schon im vergangenen Jahr hatte sich die 33-jährige Sonja Schmitz erfolgreich in der Klasse "Mini-Malibu" bei den Frauen durchgesetzt. Bei Regen und Temperaturen um 13 Grad war das fast 20 Grad warme Wasser des Rheins eine angenehme Abwechslung für die Wellenreiterinnen. In diesem Jahr trat die Kundenberaterin der Commerzbank Luxembourg gegen fünf starke Konkurrentinnen an und hatte dabei die beste Ausdauer. Sie gewann vor Johanna Brückner (Platz zwei) Isa von Gustke (Platz drei) und Jessi Herbst (Platz vier). Zudem wurde Schmitz Dritte in der Klasse Longboard Frauen.
Schmitz hatte im vergangenen Jahr zum ersten Mal an den Surf- und Paddelmeisterschaften teilgenommen. Trainiert hat die 33-Jährige, die schon seit 15 Jahren Wellenreiten betreibt, einige Wochen vorher auf der Mosel zwischen Wasserbillig und Oberbillig. Bei den Anwohnern ist die Surferin mittlerweile bekannt. Es gibt keine merkwürdigen Blicke mehr, wenn sie zwischen den auf dem Gewässer häufiger anzutreffenden Kajakfahrern ihre Bahnen zieht. red