"Wir haben uns wieder rausgequetscht”

"Wir haben uns wieder rausgequetscht”

Wie bewerten Sie das Abschneiden Ihrer Mannschaft in dieser Saison?Reisdorf Nach dem großen Verletzungspech, das uns direkt am Anfang der Saison ereilt hat, haben wir uns mit großem Einsatz wieder rausgequetscht. So etwas habe ich in meiner langen Trainerkarriere noch nicht erlebt, dass mir so viele Stammspieler mit extrem schweren Verletzungen gleichzeitig ausgefallen sind.

Nach elf Spielen hatten wir magere sechs Pünktchen, doch in der SG haben alle die Ruhe bewahrt. Die Mannschaft hat die Kurve gekriegt und wurde zur drittbesten Rückrundenmannschaft. Davor muss man den Hut ziehen.Im letzten Spiel treffen Sie am Samstag, ab 18.45 Uhr, auf den SV Longkamp, eine Mannschaft, die sich oben etabliert hat. Wollen Sie genauso offensiv auftreten wie letzte Woche in Gielert, als es am Ende 7:2 für Ihr Team hieß?Reisdorf Was wir in der ersten halben Stunde in Gielert gespielt haben, war sensationell. Pascal Heil hat vier Tore geschossen. Leon Wrusch und er haben ja lange Zeit verletzt gefehlt. Seitdem die beiden zurück sind, klappt es in unserer Offensive ganz hervorragend. Das letzte Spiel gegen Longkamp wollen wir unbedingt gewinnen, um die Saison richtig gut abzuschließen. Was wird sich personell bei der SG Osann-Monzel künftig tun?Reisdorf Wir wollen in der neuen Runde Kontinuität reinkriegen und hoffen, dass wir von so einem Horrorszenario mit den Verletzungen verschont bleiben. Stand jetzt werden alle bleiben. Nur Niklas Wrusch wird zur Mosella Schweich zurückkehren. Auch ich mache als Trainer weiter, mein bisheriger Co-Trainer Christoph Thielen wird sportlicher Leiter und mein früherer Co-Trainer in Burgen, Christoph Krämer, kommt als Assistent. Wir müssen uns verstärken und wollen mit jungen Spielern weiterarbeiten.(L.S.)

Mehr von Volksfreund