1. Sport
  2. Sportmix
  3. Regional

Wittlich verliert nur knapp im Hunsrück

Wittlich verliert nur knapp im Hunsrück

Rheinlandliga Herren: Turnerschaft Bendorf - TuS 05 Daun 39:33 (20:18) "Wiederum gut gespielt, aber nichts Zählbares mit nach Hause geholt", so lautet das Fazit von Dauns Trainer Markus Willems. Daun verschlief etwas den Start und lag schnell mit 4:0 hinten, kämpfte sich wieder zurück, lag aber in der ersten Halbzeit ständig mit ein oder zwei Toren hinten.

Trainer Markus Willems haderte speziell im ersten Spielabschnitt mit der ungleichen Verteilung der Zeitstrafen (6:2). Dennoch schaffte es der TuS zurückzukommen und nur mit zwei Toren Rückstand in die Pause zu gehen. In der zweiten Halbzeit gelang zum ersten Mal der Ausgleich zum 20:20. Im weiteren Verlauf schafften es die Gäste sogar mit 26:24 in Führung zu gehen, doch Bendorf glich zum 27:27 aus. Danach machte sich der Kräfteverschleiß bei Daun bemerkbar. Nach einem 7:0-Lauf von Bendorf war das Spiel beim Stand von 34:27 entschieden. Daun: Neis, Lindner - Brümmer (16/11), Schnupp (6), Weber (3), Billaudelle (2), Hahn (2), Ringer (2), Eich (1), Rattay (1), Scheler, Hadam, PraederHSG Irmenach/Kleinich/Horbruch - HSG Wittlich 25:24 (14:13) Von Beginn an lieferten sich beide Teams ein völlig ausgeglichenes Spiel. Zunächst führten die Gastgeber, dann gelang Wittlich beim 10:11 die Führung. Die Gastgeber kamen aber wieder ran und gingen mit 14:13 in die Pause. Nach dem Wechsel ging Wittlich in der 40. Minute mit 17:19 in Führung, verpasste aber wieder die Chance, sich jetzt entscheidend abzusetzen. Die Gastgeber kämpften sich zurück, lagen in der Schlussphase nach dem 21:21 ständig in Führung, konnten aber auch nicht wegziehen. Wittlich kam nach dem 25:23 zum Anschlusstreffer. HSG I/K/H: Endel und Olivier - L. Gerhard (4), Denzer (4), Hölzenbein (2), Dahlheimer, Stoffel (3/1), B. Gerhard, Berg, Kiesel (1), Schell (5), Weber (5). S. Faller (1).HSG W: Lang - Loef, Lieser (1), Kopel (1), Kraeber (1), Kuhfeld (1), Link (1), Keil, Clemens (1), Malmedy (5), Weyer (7/2), Stelmach (3), Billen (3).HSV Rhein-Nette - SG Gösenroth/Laufersweiler 35:27 (17:14) Bittere Niederlage der SG Gösenroth/Laufersweiler in Andernach. Das Team von Trainer Daniel Fellenzer traf auf einen selbstbewusst aufspielenden Gastgeber, dem der Sieg gegen Kastellaun/Simmern richtig gutgetan hatte. Zwar zeigte sich der SG-Abwehrverband "bemühter" (Zitat Fellenzer) als vergangene Woche, doch viele einfache Fehler ermöglichten den Gastgebern die hohe Trefferanzahl. Ursache für die Niederlage bleibt jedoch Sorgenkind Abwehr. R.S. SG: Martin und Schneider - J. Tatsch (2), Stumm (3/3), Hermann (1), Dreher, Müller (6), Stürmer (2), Peltsch (3), Klöckner (4), A. Tatsch (5), Fritz.