1. Sport
  2. Sportmix
  3. Regional

Wittlicherinnen verlieren zu Hause - Mertesdorf siegt

Wittlicherinnen verlieren zu Hause - Mertesdorf siegt

Rheinlandliga Frauen HSG Wittlich II - TuS Bannberscheid 17:22 (7:12) Letztlich verkraftete die Wittlicher Reserve die vielen Ausfälle und die Tatsache, dass viele HSG Spielerinnen grippegeschwächt in die Begegnung gehen mussten. "Uns fehlte einfach die Durchschlagskraft im Angriff, die Chancen waren da", resümierte Trainer Thomas Feilen nach dem Abpfiff.

Diede und Hayer - Junglen (4), Esch (3/1), Teusch, Blasius (2), Clemens, Ertz (1), Steffens (1/1), Flesch (5), Lopez (1) HSC Schweich - HSG Mertesdorf/Ruwertal 24:29 (12:11) Die Ruwertal HSG hatte sich vorgenommen, die Hinspielniederlage wettzumachen und das setzte die Mannschaft im Rückspiel gegen Schweich um. "Letztlich haben wir alles vergeben, was zu vergeben war", klagte HSC-Trainer Klaus Koller, dessen Team bis zur Pause dennoch knapp in Führung lag. "Heute hat meine Mannschaft ein viel besseres Laufspiel ohne Ball gezeigt, das gesamte Team war hellwach", lobte HSG-Trainer Schöler. HSC: Moog und Kordel - Mandernach (2), Schmitz L. (2), Gores, Schmitz S. (2), Millen (3), Reuter (3), Dierschke (1), Longen, Gassanov (8/3), Braun (1), Karrenbauer (2), Schömann. HSG: Becker - Herres (1), Fisch (2), Kolditz (3) Schneider (1) N. Thielen (8), Pinnel (7), Rosner (5), H. Thielen (2), Backendorf, Reis, Meyer. TV Engers - DJK/MJC Trier II 14:17 (5:7) Nach einer wahren Nerven- und Abwehrschlacht behält das Team von Trainerin Franzi Garcia beim härtesten Verfolger in Engers mit 14:17 die Oberhand und baut den Vorsprung auf vier Punkte aus, hat zudem das wesentlich bessere Torverhältnis und dürfte auf dem Weg zum Titel nicht mehr aufzuhalten sein. Krämer und Gubernator - Vallet (5), Pötters (1), Irsch (3), Gönnenwein, Nerling, Cartus (1), Weinandy, Cartus L., Kordel (2), Steil (2), Greinert (1), Solic (2). HSG Kastellaun/Simmern - HSG Hunsrück II 21:14 (7:7) Auch im Rückspiel ist die Hunsrück-Reserve chancenlos gegen den Lokalrivalen aus Kastellaun/Simmern. "Der Sieg der Gastgeberinnen ist ok, fällt aber zu hoch aus. Doch die Erfahrung eines solchen Spieles braucht unsere junge Mannschaft", fand HSG-Coach Martin Bach. HSG I/K/H: Kirst und Wolf - Schug (5), Simon (1), Hahn (2), Bach L (1), Litzenburger (1), Lammersmann (1), Wagner (1), Neu, Kalle, Bottlender (2)