1. Sport
  2. Sportmix
  3. Regional

WM-Fehlstart der Trierer Ruderinnen

WM-Fehlstart der Trierer Ruderinnen

Denkbar schlecht ist die U-20-Ruder-Weltmeisterschaft für Lena Klemm und Michelle Lauer vom RV Treviris Trier gestartet: Die Deutschen Junioren-Meisterinnen im Zweier ohne Steuerfrau wurden gestern auf der Olympia-Regattastrecke im englischen Eton in ihrem Vorlauf Letzte. "Auf den ersten Metern konnte man sehen, dass ihr Speed allemal reicht, um mitzuhalten.

Doch anscheinend waren sie ziemlich überrascht, dass das Tempo so lange hochgehalten wurde", erklärt Benedikt Schwarz das Abschneiden. Der Trainer ist aber überzeugt, dass seine Schützlinge noch nicht ihr ganzes Leistungsvermögen gezeigt haben.
Heute um 10.18 Uhr werden die Karten im Hoffnungslauf gegen Norwegen, Südafrika, die USA, Rumänien und Frankreich noch einmal neu gemischt. "Das wird ein anderes Rennen und sie haben allemal die Chance das Finale zu erreichen", sagt Schwarz. Voraussetzung, um am Samstag, 15.20 Uhr, um die Medaillen mitzurudern: ein Platz unter den besten Vier im Hoffnungslauf. teu