Zentimeter-Entscheidung nach 100 Kilometern um die Mountainbike-DM

Radsport : Zentimeter-Entscheidung nach 100 Kilometern

Janine Schneider aus Singen und der in Freiburg lebende Sascha Weber gewinnen beim Vulkanbike rund um Daun Deutschen Meistertitel im Mountainbike-Marathon.

(teu) Etwas mehr als 100 Kilometer hatten die Teilnehmer der Deutschen MTB-Marathon-Meisterschaften beim Vulkanbike rund um Daun in den Beinen. Rund dreieinhalb Stunden saßen sie im Fahrradsattel. Aber für die Entscheidung um den nationalen Titel ließen sich die Favoriten bis zum Zielsprint Zeit. Mit wenigen Zentimetern Vorsprung setzte sich am Samstag der aus Sankt Wendel stammende Sascha Weber gegen Vorjahressieger Julian Schelb (Obermünstertal) durch. Auf eine Zehntelsekunde setzte das Zielgericht nach der Fotoauswertung den Zeitabstand fest. „Das war eine knappe Angelegenheit. Die Strecke hat es nicht hergegeben, dass wir vorher groß selektieren konnten“, sagte der Wahl-Freiburger Weber, der sich um so mehr über seinen ersten Deutschen Meistertitel auf der längsten Mountainbike-Strecke freute. Die fünf Erstplatzierten trennten nur elf Sekunden.

Die beste Platzierung der Fahrer aus der Region Trier erreichte Tim Greis. Bei den 30- bis 39-Jährigen (Senioren I) belegte der 39-Jährige vom RSC Stahlross Wittlich den zehnten Platz. 20 Minuten nach den Gesamtsiegern war er im Ziel. „100 Kilometer gehen beim Vulkanbike ja schnell vorbei. Ich kenne kein MTB-Rennen, das so schnell ist, wie der Vulkanbike“, sagte Greis. Durch den leichten Regen am Samstagmorgen war die Strecke nicht mehr so staubtrocken wie zuvor, aber auch sehr matschig. „Der Schotter war schlimmer“, sagte Greis' Vereinskamerad Matthias Simonis (54. DM im Elitefeld).

Wie für Schelb klappte es auch bei Sabine Spitz nicht zur Titelverteidigung. Die MTB-Olympiasiegerin von Peking 2008 wurde bei den Frauen in einer nicht ganz so knappen Entscheidung wie bei den Männern Dritte hinter den 24 Jahre alten Janine Schneider (Singen) und Nadine Rieder (Kempten). „Es war das erwartet harte Rennen. Ich habe alles gegeben, deshalb bin ich zufrieden“, sagte Spitz nach ihrem letzten DM-Auftritt. Die 47-Jährige beendet nach der Weltmeisterschaft in zwei Wochen ihrer Karriere (der TV berichtete).

Die für das Profiteam Canyon-Sran startende Hannah Ludwig aus Traben-Trarbach zeigte als Siegerin über die 65-Kilometer-Halbmarathondistanz, dass sie nicht nur auf der Straße gut in Form ist. Foto: Holger Teusch

Die 1995, im Jahr von Spitz' erster WM-Teilnahme, geborene Nadine Schneider stieg überglücklich aufs Siegerpodest. „Das bedeutet mit sehr viel, weil es bisher noch nie zu einer Medaille gereicht hat“, sagte sie. Auf die Frage von Vulkanbike-Organisationsleiter Markus Appelmann, wann sie denn gewusst habe, dass sie gewinnen würde, hatte sie eine verblüffende Antwort: „Heute morgen, als ich aufgestanden bin, hat's mir mein Bauchgefühl gesagt.“

Einzige DM-Teilnehmerin aus der Region Trier war Karina Zenz vom RV Schwalbe Trier, die im Feld ohne Altersklassenunterscheidung den 21. Platz belegte. Interessant wäre gewesen, wie Hannah Ludwig aus Traben-Trarbach sich gegen die Gelände-Spezialistinnen geschlagen hätte. Doch die U-23-Europameisterin im Einzelzeitfahren auf der Straße hatte sich spontan erst am Donnerstag (nach DM-Meldeschluss) für eine Teilnahme am Vulkanbike und die 65-Kilometer-Halbmarathondistanz entschieden. „Ich bin ja schon mehrmals in Daun mitgefahren. Es macht immer Spaß und ist ein gutes Techniktraining“, sagt die 19-Jährige vom Profiteam Canyon-Sram. In ihrem Rennen dominierte Ludwig mit 2:38:40 Stunden vor der ehemaligen Vulkanbike-Gewinnerin Bettina Dietzen aus Ulmen (2:59:51). Wenn auch schwer vergleichbar: Ludwigs Durchschnittsgeschwindigkeit entsprach mit 24,1 km/h der der Deutschen Meisterin.

Olympiasiegerin Sabine Spitz gewann zum Abschluss ihrer nationalen Leistungssportkarriere noch einmal DM-Bronze. Foto: Holger Teusch

Tolle Leistungen zeigte auch der Nachwuchs aus der Region. Jos van Sterkenburg aus Mannebach (Kreis Trier-Saarburg/U 17), Luca Heck vom (RSC Prüm/U 15), Jan Meyer (RSC Stahlross Wittlich/U 13), Noah Bormann (RSC Prüm/U 11) sowie Pascaline Mick und Matteo Mick (beide Nerobiker/beide U 9) gewannen ihre jeweiligen Altersklassen. Insgesamt kamen beim zum 18. Mal ausgetragenen Vulkanbike rund 1200 Radfahrer ins Ziel.

Zum 18. Mal fand der Vulkanbike-MTB-Marathon rund um Daun statt, erstmals mit den Deutschen Meisterschaften im Mountainbike-Marathon. Foto: Holger Teusch

Ergebnisse:

Luca Heck vom RSC Prüm gewann die U-15-Wertung beim Vulkanbike. Foto: Holger Teusch

(Falls unterschiedlich, DM-Platzierung (nur 100 km) in Klammern.)

Frauen, 100 km: 1. Janine Schneider (Singen) 4:11:17 Stunden, 2. Nadine Rieder (Kempten) 4:12:15, 3. Sabine Spitz (Rheinfelden) 4:12:25, 23. (21. DM) Karina Zenz (RV Schwalbe Trier) 5:42:13.

85 km: 1. Karen Brower (Niederlande) 4:00:21 Stunden.

65 km: 1. Hannah Ludwig (Traben-Trarbach/Canyon-Sram Racing) 2:38:40 Stunden, 2. Bettina Dietzen (Ulmen/r2-bike/1. W 40-49) 2:59:51, 3. Rosa van Doorn 3:04:41.

38 km: 1. Nina Hartleb (Scott Shop Team/1. W 30-39) 1:51:28 Stunden, 2. Julia Dahmen (Team Hüttenzauber/1. W 40-49) 1:53:54, 3. Verena Vondenhoff 2:01:30, 4. Viola Rech (Oberkail/1. W 19-29) 2:03:39, 5. Alice Porta (Frankreich) 2:03:45, 6. Selina Benz 2:06:18, 7. Raphaela Steggner (RV Schwalbe Trier/1. U 19) 2:10:41, 8. Susanne Voll (Team Bergbeißer/1. W 50-59) 2:19:23, 9. Nadja Warken (GesundLand Vulkaneifel) 2:21:01.

E-Bike (38 km): 1. Regina Schlöesiger (Team Omi) 1:27:31 Stunden, 2. Katje Peters (Team Panorama) 1:28:20, 3. Marion Böcher 1:28:53.

Juniorinnen U 11 (3,6 km): 1. Chayenne-Blue Schuh (RSF Riegelsberg) 10:22 Minuten, 2. Johanna Roden (SV Darscheid) 10:53, 3. Nele Kannengiesser (MTB-Sport Saar-Obermosel) 11:04. U 9 (1,8 km): 1. Pascaline Mick (Nerobiker) 5:28.

Männer, 100 km: 1. Sascha Weber (LC Tetange) 3:28:59,4 Stunden, 2. Julian Schelb (Obermünstertal) 3:28:59,5, 3. Simon Stiebjahn (Team Bulls) 3:29:01, 9. Markus Westhäuser (Biki-o-Rado-Racing Team/1. M 40-49) 3:32:43, 15. Mathias Frohn (Bonn/1. M 30-39) 3:37:39, 44. Jürgen Scholtes (St. Ingbert/1. M 50-59) 3:46:39, 50. Tim Greis (RSC Stahlross Wittlich/10. M 30-39 (DM)) 3:49:30, 51. Robin Blatt (Thalfang/RC Pfälzerwald) 3:59:54, 88. (46. DM Elite) David Igelmund (Prüm/SIG Koblenz) 4:02:50, 104. (54. DM Elite) Matthias Simonis (RSC Stahlross Wittlich) 4:06:56, 119. Manuel Krost (RSC Prüm) 4:14:19, 126. Dominik Lambrecht (RV Schwalbe Trier) 4:17:06, 127. Andreas Hirschler (SV Darscheid) 4:17:21, 128. Matthias Schömann-Finck (Zeltingen-Rachtig/RSC St. Ingbert) 4:17:41.

85 km: 1. Jul van Loon (Niederlande) 3:23:14 Stunden, 2. Keke Dörnbach (cycletec Centurion) 3:23:40, 3. Matthies Lauer (EHLiminator RT) 3:23:54, 9. Florian Clump (Radsport Eifel) 3:43:01, 28. André Kohnz (TuS Osann-Monzel) 4:09:00.

65 km: 1. Rick Steffen (Team Firebike) 2:23:01 Stunden, 2. Remco Smits (Niederlande) 2:25:28, 3. Sebastien Lenoir (Frankreich) 2:31:54, 13. Nick Reuland (RSC Prüm) 2:38:31.

38 km: 1. Simon Happel (Spich) 1:25:28 Stunden, 2. Moritz Krämer (Müllenborn/RadsportEifel) 1:26:35, 3. Lukas Ittenbach (RV Schwalbe Trier/1. U 19) 1:27:32, 4. Maurice Geibler (RSC Stahlross Wittlich) 1:27:53, 5. Lars Willems (MTB-Club München) 1:28:15, 22. Thorsten Ringer (Helena Dunkel Leistungsdiagnostik) 1:42:11.

E-Bike (38 km): 1. Horst Schmitt (AarleyBiker Üdersdorf) 1:20:57 Stunden, 2. Andreas Janssen (Akku Bube Gerolstein) 1:22:39, 3. Ralf Luxen (Akku Bube Gerolstein) 1:23:27.

Junioren U 17 (38 km): 1. Jos van Sterkenburg (Mannebach/toMotion Racing by black tusk) 1:28:29 Stunden, 2. Jan Habermann (RSC Rheinbach) 1:29:19, 3. Jonas Gilg (RV Freiweg Serrig) 1:33:47, 6. Levin Hübner (TuS Daun) 1:42:13, 7. Jan Heck (RSC Prüm) 1:46:11, 8. Jan Klapperich 1:47:58, 9. Mika Louis Bormann (RSC Prüm) 1:54:22. U 15 (38 km): 1. Luca Heck (RSC Prüm) 1:30:35, 2. Phil Sawinsky (Team Oberahr) 1:30:51, 3. Jan Moritz Beck (DIMB Racing Team) 1:47:02, 5. Liam Scholz (SV Darscheid) 1:56:29, 6. Jan Nosbüsch (RSC Prüm) 1:58:16, 7. Jakob Igelmund (RSC Prüm) 2:02:56, 8. Levin Stratmann 2:18:31, 9. Jannis Kutscheid (SV Darscheid) 2:18:45. U 13 (5,4 km): 1. Jan Meyer 12:35 Minuten, 2. Niels Kleiber 13:04 (beide RSC Stahlross Wittlich), 3. Florian Werres (Team Oberahr) 15:00, 6. Jonas Heck (RSC Prüm) 15:47, 10. Leo Harnau (Lavabiker Strohn) 19:58. U 11 (3,6 km): 1. Noah Bormann (RSC Prüm) 9:48, 2. Ben Jandrey (RC Schmitter) 9:56, 3. Tamino Fenner (Hipf Racebikes) 10:04, 4. Piet Genenger 12:12, 5. Lucas Conen (RSC Prüm) 12:26. U 9 (1,8 km): 1. Matteo Mick (Nerobiker) 5:07, 2. Simon Müller (SV Darscheid) 5:52, 3. Jarno Roselt (TG Boppard) 6:01, 4. Linus Hoffmann (RSC Prüm) 6:25.

Alle Ergebnisse: https://coderesearch.com/sts/services/10050/1376

Mehr von Volksfreund