1. Sport
  2. Sportmix
  3. Regional

Zoff im Weinberg: Aufregende Konzer Punktelese

Zoff im Weinberg: Aufregende Konzer Punktelese

Mit einem knappen Derbysieg in Dörbach baute Wittlich seine Führung vor der spielfreien SG Osburg aus. Die Verfolger aus Landscheid und Leiwen ließen Federn. Im Unterhaus darf Oberweis nach dem Sieg in Laufeld wieder hoffen.

SV Dörbach - SG Wittlich/Lüxem 1:2 (1:1). Spannend, brenzelig, explosiv: Das Derby in Dörbach hielt, was es versprach. Vor 300 Zuschauern boten die Gastgeber den als Tabellenführer angereisten Gästen mutig Paroli und haderten am Ende mit dem Schussglück. Erste Aufregung verursachte die Wittlicher Blitzführung in der vierten Minute, als Oleg Tintor seine ganze Cleverness ausspielte und per Freistoß das 1:0 markierte. Dörbach ließ sich vom frühen Rückstand nicht beeindrucken und antwortete in der 18. Minute mit dem 1:1 durch Benedikt Koller. Nach der Pause hatte die Heimelf mehr vom Spiel, doch Wittlich konterte durch Benedikt Schlösser eiskalt zum 2:1 (57.). Dörbach ließ nicht locker, doch drei Mal verhinderten Pfosten und Torlatte den Ausgleich. Die letzte Ausgleichschance vergab Swen Thimm, der Sekunden vor dem Abpfiff in Wittlichs Torwart seinen Meister fand.
SG Ruwertal - SG Ralingen 2:1 (1:1). Hauptsache gewonnen, lautete das Fazit in Kasel, wo sich die Heimelf zu einem Arbeitssieg gegen Ralingen mühte. Auf dem tiefen Grund fand kein Team zur spielerischen Linie, doch bei Ruwertal stimmte zumindest die Richtung. 1:0 hieß es nach neun Minuten durch Nico Wagner, aber Ralingen kämpfte sich ins Spiel zurück und glich kurz vor der Pause durch Jonas Pallien aus (43.). Mit seinem zweiten Treffer stellte Nico Wagner die Weichen auf einen Ruwertaler Sieg (48.). Nach Foul an Karsten Willems verschoss Martin Flesch den fälligen Elfer (88.) und verpasste damit einen deutlicheren Vorsprung. Die Gäste mussten nach der Roten Karte für Christoph Pallien (61.) eine halbe Stunde lang in Unterzahl spielen.
SG Auw - SV Mehring 1:2 (0:1). Gegen Mehring ließ Auw auf eigener Anlage seine gewohnte Durchschlagskraft vermissen und kassierte die erste Heimniederlage. Dennoch verbuchten die Eifeler die besseren Möglichkeiten. Thomas Zapp (20., Lattentreffer) und Marcel Winkels (34.) verfehlten aber das Ziel. Treffsicherer waren dagegen die Gäste, für die Routinier Christian Alt die Pausenführung markierte (35.). Philipp Schuh legte zum 2:0 nach (55.). Erst danach besannen sich die Eifeler auf ihre kämpferischen Tugenden, doch die Gelb-Rote Karte für Manuel Leuther (70.) schwächte die Platzelf entscheidend.
SV Krettnach - SG Landscheid 3:2 (1:1). Nur mit Mühe konnte Krettnach den starken Aufsteiger aus Landscheid in Schach halten. Tim Reuland schoß die Eifeler wiederholt in Führung (32./57.), aber Krettnach hatte stets die passende Antwort parat. Youngster Matthias Kugel erzielte aus gut 25 Metern das 1:1 (34.), und nach der erneuten Gästeführung war es Bastian Jung, der auf Kugel-Vorlage das 2:2 erzielte (64.). Der eingewechselte Manuel Berg erzielte für die Tälchen-Elf per Kopf (83.) schließlich den Siegtreffer.
SG Laufeld - SG Oberweis 0:1 (0:1). Ein Treffer von Christian Bales, der kurz vor der Pause eine Maßvorlage von Dominik Thielmann zur Oberweiser Führung einnickte, entschied das Kellerderby in Laufeld. Beide Teams spielten auf Sieg, entsprechend egagiert wurde zur Sache gegangen. Nach der Pause drängte Laufeld mit aller Macht auf den Ausgleich, wurde aber von der Latte des Oberweiser Gehäuses am Torerfolg gehindert. Oberweis musste bis zum Schlusspfiff zittern, rettete aber mit Glück den Vorsprung über die Runden.
SG Irsch - SG Zell 1:1 (0:0). Unglücklicher kann eine Partie kaum enden: Erst in der fünften Minute der Nachspielzeit gelang Zells Tobias Lauterborn an der Saar der Treffer zum 1:1-Endstand. "Das Ergebnis ist vom Spielverlauf verdient", zeigte sich der Irscher Coach Peter Schuh als fairer Gastgeber. Irsch hatte durch Lukas Kramp, Steffen Hausen und Dominik Bart die besseren Chancen, doch Zell gefiel durch die bessere Spielanlage. Steffen Hausen hatte nach einem groben Abwehrfehler der Gäste zum 1:0 (77.) getroffen.
SV Leiwen-Köwerich - SV Konz 1:2 (0:1). Kein gutes Haar ließ Leiwens Coach Christian Mergens an Schiri Michael Kasel, der seiner Meinung nach die Heimniederlage seiner Elf gegen Konz maßgeblich mit beeinflusste.
An der Konzer Führung war der Unparteiische allerdings schuldlos: Michel Kupper-Stöß nutzte einen kapitalen Leiwener Abwehrfehler zum Konzer 1:0 (41.). Danach begann der Schiri-Zoff. Nach Foul an Nico Toppmöller forderten die Moselaner vergeblich einen Elfmeter, im Gegenzug markierte Benedikt Sommer den zweiten Konzer Treffer (55.). Sven Simon konnte für Leiwen auf 1:2 verkürzen (65.), doch auch nach einer Attacke an Leiwens Timo Toppmöller im Konzer Strafraum blieb die Schiri-Pfeife stumm. Die Rote Karte wegen Foulspiels für Leiwens Christian Dahm (70.) hitzte die Gemüter weiter an. J.W.