1. Sport
  2. Sportmix
  3. Regional

Zwei Medaillen und DM-Tickets

Zwei Medaillen und DM-Tickets

Sophia Künzer vom TV Morbach muss nicht allein zu den deutschen Meisterschaften des Deutschen Turn-Bundes (DTB) fahren. Bei den Landesmeisterschaften in Koblenz qualifizierte sich auch ihre Vereinskollegin Melina Marx im Deutschen Mehrkampf.

Koblenz. Je drei turnerische und leichtathletische Übungen, der Deutscher Mehrkampf genannte Vielseitigkeitstest der Turner erfordert viele Fähigkeiten und ist entsprechend trainingsintensiv. Für Sophia Künzer reichte es bei Landesmeisterschaften am vergangenen Wochenende zwar nicht wie vor zwei Jahren für den Titel. Juliane Eich (Brey) war in fünf der sechs Teilbereiche besser als die 15-Jährige vom TV Morbach und sammelte 71,95 Punkte. Doch mit 65,55 Punkten qualifizierte sich Künzer für die deutschen Meisterschaften.
Die stärkste Disziplin der Schülerin aus dem Hunsrück, in der sie ihre Konkurrentin überflügelte: der Sprung. Mit 14,15 Punkten erzielte sie hier die Bestpunktzahl aller 14 und 15 Jahre alten Starterinnen. Doch schon mit ihrer Übung am Stufenbarren war Künzer nicht ganz zufrieden: 11,80 Punkte. Für ihre Bodenturnübung bekam sie 11,80 Punkte. Auch über 100 Meter (14,47 Sekunden), im Weitsprung (4,19 Meter) und Kugelstoßen (drei Kilogramm, 7,40 Meter) lief es zehn Tage zuvor beim Abendsportfest in Bernkastel-Kues noch besser (14,23 Sekunden - 4,64 Meter - 7,89 Meter). Die DM-Norm (63 Punkte) erfüllte Künzer als Vizemeisterin aber klar.
Dass sie am 20. und 21. September bei der DM im niedersächsischen Einbeck nicht allein antreten muss, verdankt Künzer Melina Marx. Die zwei Jahre jüngere Sportlerin qualifizierte sich bei den Zwölf- und Dreizehnjährigen mit 62,54 Punkten (Norm: 60 Punkte). Damit belegte Marx den dritten Platz. Ihre stärkste Disziplin wie bei Künzer: der Sprung (13,05 Punkte). Für ihre Bodenturnübung bekam sie 11,95 Punkte, für die am Stufenbarren 12,20 Punkte. Im 75-Meter-Lauf überzeugte Marx in 11,52 Sekunden. Außerdem sprang sie 4,02 Meter weit und stieß die Drei-Kilo-Kugel auf 7,77 Meter. teu