Zweiter Platz in Florida

Büchenbeuren. (red) Bei den offenen Weltmeisterschaften der "Martial Arts" treffen Sportler aus allen Verbänden aufeinander. Daher ist die US-Open eine ganz besondere Herausforderung für jeden Kämpfer - so auch für den 14-jährigen Jannik Jakobs aus Büchenbeuren (Rhein-Hunsrück-Kreis).

Für ihn hat sich das intensive Training besonders ausgezahlt. Er schaffte den Sprung in das fünfköpfige Auswahlteam der Nationalmannschaft und kämpfte sich in Orlando (Florida) bis ins Finale durch. Dort musste er sich nach gutem Kampf knapp geschlagen geben.