Rozenberg entthront Hausding vom Drei-Meter-Brett

Rozenberg entthront Hausding vom Drei-Meter-Brett

Patrick Hausding hat seinen dritten Titel bei den Deutschen Sommer-Meisterschaften der Wasserspringer verpasst: Der Titelverteidiger musste sich in Berlin in der Entscheidung vom Drei-Meter-Brett geschlagen geben.

Hausding lag zwar lange in Führung, fand aber in dem 26 Jahre alten Aachener Pavlo Rozenberg seinen Bezwinger. Der gebürtige Ukrainer hatte eine starke Schlussphase bei seinen sechs Sprüngen und kam auf gute 491,55 Punkte. Patrick Hausding erhielt 470,60 Zähler. Am Vortag hatte sich Hausding die Meistertitel im Ein-Meter-Brett und mit Partner Sascha Klein (Aachen) im Synchronspringen geholt.

In der Entscheidung bei den Frauen vom Zehn-Meter-Turm wurde Christin Steuer (Riesa) ihrer Favoritenstellung gerecht und konnte in Berlin bereits zum zweiten Mal gewinnen. Mit 366,90 Punkten verteidigte die 27 Jahre alte Bundeswehrangehörige ihren Vorjahrestitel vor der Berlinerin Nora Subschinski (349,25). Mit ihr war sie im Synchronspringen vom Turm erfolgreich. Alle vier Springer dürften damit auch ihr Ticket zu den Europameisterschaften in Budapest (9. bis 15. August) in der Tasche haben.