1. Sport
  2. Sportmix

Rudersportler Hacker schafft den Hattrick

Rudersportler Hacker schafft den Hattrick

Marcel Hacker hat das halbe Titel-Dutzend voll gemacht: Bei den deutschen Kleinboot-Meisterschaften der Ruderer auf dem Beetzsee in Brandenburg/Havel schaffte Hacker im Einer den begehrten Hattrick und holte sich seinen insgesamt sechsten nationalen Titel.

Der für die Frankfurter RG Germania startende 32-jährige Magdeburger hatte im Ziel eineinhalb Längen Vorsprung vor dem Berliner Eric Knittel, der in der letzten Saison mit dem Rostocker Stephan Krüger überraschend Weltmeister im Doppelzweier wurde.

Hacker-Trainer Ralf Hollmann war hoch zufrieden: „Das Rennen lief genauso wie wir es vorher abgesprochen hatten. Die ersten 1000 Meter sollte er nur mitfahren und erst dann richtig zulegen, als es notwendig wurde. Alles hat prima geklappt.“

Bei den Frauen kam die 26-jährige Annekatrin Thiele zu ihrem ersten Sieg im sechsten Anlauf, musste sich allerdings mächtig strecken, um die jüngeren Gegnerinnen mit Carina Bär (Heilbronn) und der Berlinerin Julia Richter in Schach zu halten. Keine Blöße gaben sich die Männer aus dem Deutschland-Achter, der vor Jahresfrist in Posen Weltmeister wurde. Den Zweier ohne Steuermann entschieden Christof Wilke und Richard Schmidt (Radolfzell/Trier) vor der Kombination Toni Seifert/Sebastian Schmidt aus Leverkusen und Mainz.

Verbandspräsident Siegfried Kaidel zog eine zufriedene Bilanz der Titelkämpfe: „Wir sind voll auf Kurs und hoffen bei den kommenden Olympischen Spielen in London das realisieren zu können, was wir mit dem DOSB als Zielvereinbarung ausgegeben haben, nämlich vier Goldmedaillen. Dazu müssen wir aber vor allem unseren U-23-Bereich noch stärker fördern.“

Hacker hat London im Visier: „Die Spiele sind mein großes Ziel und meine Motivation, überhaupt weiter zu machen“. Nach seinem Ausflug in den Doppelvierer, mit dem er WM-Bronze gewann, will er sich jetzt wieder als Solist versuchen - zunächst beim Weltcup im Mai in Bled/Slowenien und dann bei der WM Anfang November auf dem Lake Kapiro in Neuseeland.