1. Sport
  2. Sportmix

Schleu und Sandten Fünfkampf-Meister

Schleu und Sandten Fünfkampf-Meister

Die Berlinerin Annika Schleu ist erstmals deutsche Meisterin im Modernen Fünfkampf. Für Olympiasiegerin Lena Schöneborn reichte es bei ihrem ersten Wettkampf nach den Spielen von London mit 5260 Punkten hinter Schleu (5296) zu Rang zwei.

„In Anbetracht meines zeitintensiven Praktikums in Herzogenaurach mit einer 40-Stunden-Woche und des momentan weitgehend zurückgeschraubten Trainings bin ich recht zufrieden und blicke optimistisch in die Zukunft“, sagte Schöneborn, die 2008 in Peking Olympia-Gold geholt hatte, in London aber nur auf Rang 15 gekommen war. Hinter der Berlinerin Schöneborn kam die für Neuss startende, aber in Berlin trainierende Janine Kohlmann (5148) auf Rang drei.

Bei den Männern gab es im Berliner Olympiapark eine Überraschung. Der erst 19 Jahre alte Bonner Abiturient Matthias Sandten siegte mit 5712 Punkten vor dem Titelverteidiger Stefan Köllner aus Potsdam (5660) und dem Berliner Eric Krüger (5584), der wie der neue Meister noch der Juniorenklasse angehört. „Damit hätte ich selbst nicht gerechnet“, sagte Sandten, der früher einmal turnte, Fußball spielte und auf Wunsch der Mutter Ballettunterricht erhielt.

Die 22 Jahre alte Annika Schleu, die gerade von einem achtwöchigen Unteroffizierslehrgang in Hannover zurückgekehrt war, überwand mit dem Titelgewinn auch die Olympia-Enttäuschung mit Platz 26.

Homepage Berliner Verband für Modernen Fünfkampf