1. Sport
  2. Sportmix

Schulter-OP: Judoka Tölzer verpasst erste Saisonhälfte

Schulter-OP: Judoka Tölzer verpasst erste Saisonhälfte

Ohne Schwergewichtler Andreas Tölzer müssen die deutschen Judokas die erste Hälfte der nacholympischen Saison angehen. Der Olympia-Dritte von London wird sich noch in diesem Monat einer Schulter-Operation unterziehen und fällt damit auch für die EM Ende April in Budapest aus.

„Ich will mich operieren lassen, um langfristig wieder richtig gesund zu werden“, sagte der 32-Jährige. Auch bei den deutschen Meisterschaften in Riesa am kommenden Wochenende fehlt der Routinier. Nach überstandener Operation will sich Tölzer dann voll auf den Saisonhöhepunkt WM konzentrieren. „Mein nächstes Ziel ist die WM in Rio de Janeiro im September“, sagte der WM-Zweite von 2010 und 2011. Langfristig plant der Schwergewichtler auch mit einem Olympia-Start 2016. Im dritten Anlauf hatte Tölzer im vergangenen August bei den Sommerspielen in London seine erste Olympia-Medaille erkämpft.