Schwimmer Lurz kommt vom Siegkurs ab

Schwimmer Lurz kommt vom Siegkurs ab

Überraschung durch Andreas Waschburger, Pech für Thomas Lurz: Bei der zweiten Station des Marathon-Weltcups im Freiwasserschwimmen über die olympische Zehn-Kilometer-Distanz hat der neunmalige Weltmeister Lurz als Zweiter den Sieg seinem Teamkollegen überlassen müssen.

Der Würzburger wurde dabei am Wochenende in Cancun von einer schlechten Markierung des Kurses in die Irre geführt. Waschburger schwamm völlig unerwartet zu seinem ersten Erfolg im Weltcup.

Bei den Frauen überraschte bei dem Rennen im mexikanischen Urlaubsparadies an der Karibikküste Isabell Donath (Erfurt), die sich in einem beherzten Rennen als Dritte ihren ersten Podiumsplatz bei einem Weltcup sicherte. Die Europameisterschaftsdritte Angela Maurer (Mainz) wurde Fünfte. Nadine Reichert (ebenfalls Mainz) rundete mit Rang sieben das gute Abschneiden des Teams des Deutschen Schwimm-Verbandes (DSV) ab.

Lurz wurde nach seinem Auftaktsieg vor zwei Wochen in Santos in Brasilien Zweiter und übernahm damit die Führung in der Gesamtwertung. „Der Zieleinlauf war sehr schlecht markiert und da musste er sich klar in Führung liegend erst einmal neu orientieren“, sagte Trainer und Bruder Stefan Lurz. Auch Christian Reichert (Wiesbaden) verfehlte den direkten Weg zum Ziel und musste rund 25 Meter zurück schwimmen, um die Zielboje passieren zu können. Er landete am Ende auf Rang acht.

„Ohne dieses Missgeschicke hätten wir einen Dreifacherfolg einfahren können“, sagte Stefan Lurz. Damit gab es erneut heftige Kritik an der Organisation eines Weltcup-Rennens im Freiwasserschwimmen.

Waschburger und Donath haben damit nach den Rennen in Santos und Cancun die besten Aussichten auf das noch zu vergebende Ticket für die Weltmeisterschaften im Sommer in Shanghai (16. bis 31. Juli). Diese Titelkämpfe sind gleichzeitig die erste Qualifikation für die Olympischen Spiele im kommenden Jahr in London. Die Entscheidung soll beim Auftakt zum Europacup am kommenden Samstag (7. Mai) in Eilat in Israel fallen. Thomas Lurz und Angela Maurer sind für die zehn Kilometer bei der WM gesetzt.

Ergebnisse