1. Sport
  2. Sportmix

Sieg und Niederlage für deutsche Tischtennis-Teams

Sieg und Niederlage für deutsche Tischtennis-Teams

Sieg und Niederlage haben die deutschen Tischtennis-Teams in der EM-Qualifikation verbucht. Die Herren verloren ohne ihre Top-Spieler Timo Boll und Dimitrij Ovtcharov mit 1:3 in Portugal. Die Damen feierten im vierten Gruppenspiel mit 3:2 in Rumänien den vierten Sieg.

Das Ticket zur Europameisterschaft im Oktober in Wien-Schwechat haben beide deutsche Vertretungen bereits sicher. Im portugiesischen Setubal holte Steffen Mengel (Frickenhausen) mit einem Erfolg gegen Tiago Apolonia den Gegenpunkt für das deutsche B-Team. Philipp Floritz (Plüderhausen) und Ricardo Walther (Düsseldorf) gingen bei der ersten Niederlage für die Auswahl von Bundestrainer Jörg Roßkopf leer aus.

Dank einer starken Leistung von Petrissa Solja bleibt das deutsche Damen-Team in der Gruppe B unbesiegt. Die für Linz in Österreich spielende 18-Jährige gewann zwei Einzel. Den dritten Punkt steuerte im rumänischen Bunzau die Kroppacherin Shan Xiaona bei ihrem Debüt im Nationaltrikot bei.

Deutscher Tischtennis-Bund