Siege für deutsche Hockey-Teams in EM-Vorbereitung

Siege für deutsche Hockey-Teams in EM-Vorbereitung

Deutschlands Hockey-Herren haben zum Abschluss ihrer Vorbereitungen auf die Europameisterschaft weiteres Selbstvertrauen getankt. Zwei Tage nach dem 4:2 gewann die Auswahl von Bundestrainer Markus Weise auch das zweite Spiel gegen Europameister England mit 3:2 (1:2).

Erneut lag das DHB-Team zunächst 0:2 hinten, ehe durch die Hamburger Florian Fuchs (54./58.) und Moritz Fürste (33./Siebenmeter) noch die Wende gelang.

„Die Formkurve Richtung Europameisterschaft stimmt“, stellte Weise zufrieden ist. „Wir hatten heute eine schwächere erste Halbzeit mit Defiziten im Aufbauspiel, aber einer ordentlichen Defensivleistung. Nach der Pause haben wir uns auch in der Spieleröffnung gesteigert, uns besser durchgesetzt. Vor allem haben wir im eigenen Kreis wenig bis gar nichts zugelassen.“

Zuvor hatten die DHB-Damen an gleicher Stelle den ersten von drei Vergleichen mit den USA 2:1 (1:1) gewonnen. Für das Team von Michael Behrmann trafen Janine Beermann (16.) und Lydia Haase (60.). „Das war ein harter Kampf. Mit zunehmender Spielzeit hat meine Mannschaft es immer besser gemacht, sich aus dem Pressing zu befreien und konstruktiv nach vorn zu spielen“, lobte der Coach. Am Wochenende geht es in Mönchengladbach, wo Ende August auch die EM ansteht, erneut gegen die Amerikanerinnen. Danach muss Behrmann seinen EM-Kader von 19 auf 18 Spielerinnen reduzieren.