| 10:54 Uhr

Ansetzung zum Turnier
Snooker-WM: Selby gegen O'Sullivan erst im Finale möglich

Der Engländer Mark Selby führt das Ranking im Snooker an. Foto: Zhang Chenlin/XinHua
Der Engländer Mark Selby führt das Ranking im Snooker an. Foto: Zhang Chenlin/XinHua FOTO: Zhang Chenlin
Sheffield. Titelverteidiger Mark Selby und Topstar Ronnie O'Sullivan können bei der Snooker-Weltmeisterschaft in Sheffield erst im Finale aufeinandertreffen. dpa

Dies ergab die Ansetzung des Weltverbandes, der mit der Rangliste von 9. April das Tableau für das anstehende Endturnier (21. April bis 7. Mai) bestückt. Der Engländer Selby als Weltranglistenerster und sein Landsmann O'Sullivan als Zweiter sind demnach in unterschiedlichen Hälften gelistet. Auf Position drei befindet sich der Chinese Ding Junhui, als Vierter wurde der Engländer Judd Trump gesetzt.

Mit einem souveränen 11:3-Sieg gegen Landsmann Barry Hawkins gewann Selby am Sonntagabend das letzte Vorbereitungsturnier, die China Open. Der amtierende Champion aus Leicester gilt als Favorit für das jährlich im April und Mai ausgetragene Turnier im Crucible Theatre. Ein deutscher Spieler hat sich nicht für das Hauptfeld qualifiziert. Am Mittwoch beginnt die Qualifikation, die ebenfalls in Sheffield ausgetragen wird.

Snooker-Weltrangliste

Informationen zur Snooker-WM 2018