1. Sport
  2. Sportmix

Steffen mit ordentlichem Schwimm-Comeback

Steffen mit ordentlichem Schwimm-Comeback

Britta Steffen hat nach Bronchitis und Trainingspause ein ordentliches Comeback auf der Langbahn gegeben. Die Doppel-Olympiasiegerin schwamm bei ihrem ersten Start auf der 50-Meter-Bahn seit einem Jahr ihre Spezialstrecken 50 Meter und 100 Meter Freistil in 26,27 bzw. 55,99 Sekunden.

„Das ist zufriedenstellend angesichts des Trainingsrückstands, den wir zuletzt hatten“, sagte ihr Trainer Norbert Warnatzsch nach der Vorrunde der deutschen Mannschafts-Meisterschaften in Hannover. Außerdem startete die Berlinerin über 200 Meter Freistil (2:04,11 Minuten), 50 Meter Rücken (31,21 Sekunden) und 50 Meter Schmetterling (27,92).

Vor heimischem Publikum konnte in Essen Lokalmatador Hendrik Feldwehr mit Weltjahresbestzeit von 27,90 Sekunden über 50 Meter Brust überzeugen. Er steuerte damit in der noch jungen Langbahnsaison wertvolle Punkte zur Führung seiner Mannschaft bei den Männern bei.

Nach der Vorrunde steht die SG Essen vor dem Meisterschafts- Double in der 1. Bundesliga. Bei den Frauen führt das Team von Trainer Henning Lambertz souverän mit 23 916 Punkten und peilt damit den dritten Titel in Serie an. Auf Rang zwei liegt Steffen-Klub SG Neukölln mit 22 274 Punkten. Auch bei den Männern führt die SG Essen mit 23 134 Punkten und ist damit Favorit beim Finale in zwei Wochen in Dortmund. Erster Verfolger ist der SC Wiesbaden (22 623). Titelverteidiger SV Würzburg 05 liegt mit 22171 Zählern auf Rang vier.