1. Sport
  2. Sportmix

Steffen setzt Siegesserie über 100 Meter Freistil fort

Steffen setzt Siegesserie über 100 Meter Freistil fort

Britta Steffen hat ihre Siegesserie fortgesetzt und auch bei der siebten Station im Kurzbahn-Weltcup die 100 Meter Freistil gewonnen. In Tokio siegte die Berlinerin mit 52,42 Sekunden deutlich vor Langbahn-Weltmeisterin Jeanette Ottesen-Grey (Dänemark/53,49).

Für die 28-Jährige war es zudem die beste Leistung über diese Distanz in der bisherigen Kurzbahnsaison. Steffen festigte ihren dritten Platz in der Gesamtwertung, für den der Weltschwimm-Verband FINA eine Prämie in Höhe von 30 000 Dollar (rund 22 000 Euro) zahlt. Die Entscheidung fällt am Wochenende beim Finale in Singapur. Über die 50-Meter-Sprintstrecke hatte Steffen bereits am Dienstag ihren vierten Weltcupsieg der diesjährigen Serie eingefahren. Das Finale verpasste Jenny Mensing in 1:00,56 Minuten als Vorlaufelfte über 100 Meter Rücken.

Katinka Hosszu (Ungarn) gewann vorzeitig die Frauen-Gesamtwertung. Die Europameisterin erzielte in Tokio mit 2:07,51 Minuten über 200 Meter Lagen ihre beste Leistung und kann damit mit einer Prämie von 100 000 Dollar (rund 75 000 Euro) rechnen. Bei den Männern liegen die Lagenspezialisten Kenneth To (Australien) und Goerge Bovell (Trinidad & Tobago) fast gleichauf. Dort wird es in Singapur zum Show down der beiden Kontrahenten kommen.