| 14:15 Uhr

Aus beim Tennisturnier in Halle
Kohlschreiber bricht nach gutem Start ein

Philipp Kohlschreiber (34) ist beim Rasenturnier in Halle/Westfalen als nächster Deutscher ausgeschieden. Der Augsburger unterlag dem Australier Matthew Ebden mit 6:4, 1:6, 2:6.

Damit ist Florian Mayer (Bayreuth) bei der Wimbledon-Generalprobe der letzte verbliebene Deutsche im Feld.

Der 34 Jahre alte Mayer, der nach den US Open seine Karriere beenden wird, spielt am Nachmittag gegen den 2005-Finalisten Andreas Seppi (Italien) um den Viertelfinaleinzug. Von den acht gestarteten deutschen Spielern in Halle waren nur Kohlschreiber und Mayer ins Achtelfinale eingezogen. Das ist die schlechteste Bilanz seit 2006.

Nach dem Aus des an Position sechs geführten Halle-Siegers von 2011 sind in dem Weltranglistenersten Roger Federer (neun Titel) aus der Schweiz und dem Spanier Roberto Bautista Agut (Nr. 4) nur noch zwei gesetzte Spieler im Turnier. In Stuttgart war Kohlschreiber zu Beginn der Rasensaison bereits in der ersten Runde am Usbeken Denis Istomin gescheitert.

(old/sid)