Tischtennis-Star Boll jagt Triple nach WM-Bronze

Tischtennis-Star Boll jagt Triple nach WM-Bronze

Sechs Tage nach dem Gewinn der Bronzemedaille bei der WM in Rotterdam will Tischtennis-Star Timo Boll mit seinem Club Borussia Düsseldorf einen großen Schritt in Richtung Triple machen.

Gegner TTF Liebherr Ochsenhausen ist für das erste Endspiel um die deutsche Meisterschaft in die Stuttgarter Porsche-Arena umgezogen. „Wir wollen ein tolles Event haben und zum Saisonabschluss eine große, würdige Veranstaltung präsentieren“, sagte TTF-Präsident Rainer Ihle. Er rechnet nicht zuletzt dank Bolls jüngstem Erfolg mit etwa 4000 Zuschauern.

Während sich seine Düsseldorfer Teamkollegen bereits seit Dienstag auf die Partie vorbereiteten, durfte Boll länger trainingsfrei machen. Der Rekord-Europameister hatte einen Pressetermin in Berlin - Anlass ist eine Biografie über den besten Nicht-Chinesen der Welt, die in diesem Herbst erscheint.

„Ich spüre eine große innere Leichtigkeit“, erklärte Boll in der Hauptstadt. „Ich merke, dass ein ganz großer Druck von mir abgefallen ist. Ich fühle mich total wohl im Moment und koste diese Zufriedenheit so richtig aus.“

Düsseldorf, das sich zum dritten Mal in Folge in den Finals gegen die Oberschwaben durchsetzen will, gilt als klarer Favorit. Die Rheinländer hatten im Januar bereits den nationalen Pokal gewonnen und haben zudem die Titelverteidigung in der Champions League nach dem 3:0 im ersten Endspiel gegen Fakel Orenburg aus Russland dicht vor Augen. Im vergangenen Jahr war Boll & Co. das große Triple erstmals gelungen.

Mehr von Volksfreund