Schweicher Aktien im Sinkflug

Eine Entscheidung ist in den Tischtennis-Ligen gefallen. Der FC Könen ist Meister der Rheinlandliga der Damen, da Verfolger Gelb-Rot Trier nur ein Remis gegen Simmern erreichte.

Trier. (wr) Oberliga Herren: TTC Grün-Weiß Zewen - TTC Mündersbach 5:9, TTC Grün-Weiß Zewen - TTC Wirges 9:4, TTC Grün-Weiß Zewen - TVB Nassau 2:9. Drei Punkte Vorsprung auf den TSV Mainz 05 II, der zwar ein Spiel weniger ausgetragen hat, sollten angesichts des Restprogramms für die Zewener reichen, um die Oberliga zu halten. Beim 9:4-Sieg gegen Wirges legten die Gastgeber durch Timo Meiser/Frank Tomschin und Frederik Stadler/Daniel Best die Basis für den späteren Erfolg in den Doppeln und den nachfolgenden Einzeln, in denen sie auf 6:2 davonziehen konnten. In den beiden anderen Spielen gab es dagegen nichts zu holen.

Oberliga Damen: VfL Monzel - TSG Drais 8:5. Der zweite Saisonsieg ist für den VfL eine Aufbesserung der eigenen Statistik. Für das Gesamtresultat der Saison spielt der Erfolg aber keine Rolle. Der VfL steht zwei Spieltage vor Saisonende als Absteiger fest.

Rheinlandliga Herren: SF Nistertal - TTSG 76 Wittlich 9:3. Beim siebten Sieg der Nistertaler in Folge war die TTSG erwartungsgemäß chancenlos. Zumal Christopher Hanio nach erfolgreich absolviertem Doppel noch angeschlagen war.

SG Weißenthurm-Kettig - TTC Gelb-Rot Trier 3:9.
Beim Absteiger feierte Gelb-Rot einen Pflichtsieg, der aber nur noch von statistischer Bedeutung war.

Rheinlandliga Damen: SG Speicher/Orenhofen - VfR Simmern 3:8. Für die SG ging es um nichts mehr, aber Simmern hat mit dem Sieg vermutlich das Aus für den TuS Mosella Schweich eingeleitet.

TTC Gelb-Rot Trier - VfR Simmern 7:7.
Noch gravierender war das Remis der Hunsrückerinnen in Trier. Die Gastgeberinnen hätten mit einem Sieg mit mindestens vier Punkten Differenz den Titel holen können. So ist Könen Meister und Aufsteiger, und Simmern kann im letzten Saisonspiel gegen Schlusslicht Bollenbach an Schweich vorbeiziehen, das dann absteigen muss.

Mehr von Volksfreund