Tischtennis: Dreikampf der Herren geht weiter

Die drei Teams der Region, die in der Rheinlandliga der Herren gegen den Abstieg kämpften, kassierten allesamt Niederlagen. In der Rheinlandliga der Damen schwächelt Spitzenreiter Könen und hat nur noch einen Punkt Vorsprung vor Gelb-Rot.

Trier. (wr) Oberliga Herren: TTC Grün-Weiß Zewen - FSV Kroppach 9:6. Mit dem knappen Sieg (29:27 Sätze) hat Grün-Weiß einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt getan.

Oberliga Damen: TTF Konz - SF Nistertal 8:4, TTF Konz - SF Nistertal II 8:3. Konz kämpft nach den beiden Siegen über die Westerwälderinnen weiter um den zweiten Platz und hat sich mit diesen Erfolgen auch eine gute Ausgangsposition geschaffen. Überragend agierte Helga Bousonville mit sechs Einzel- und zwei Doppelsiegen.

VfL Monzel - Nistertal II 4:8, VfL Monzel - Nistertal 1:8. Der VfL setzt die Abschiedsvorstellungen mit den bekannten Resultaten fort. Mit null Punkten liegen die Moselanerinnen abgeschlagen am Tabellenende.

Rheinlandliga Herren: SV Trier-Olewig - TuS Weitefeld/Langenbach 3:9. Das erwartete Ergebnis für den Aufsteiger gegen den designierten Titelträger, das im Abstiegskampf keine Veränderung bringt.

SG Weißenthurm/Kettig - TTC Grün-Weiß Zewen II 9:3

Der Tiefpunkt für die Zewener, die dem Schlusslicht den ersten Saisonsieg ermöglichten.

SF Nistertal - TTC Gelb-Rot Trier 9:3. Die in den letzten Wochen schwächelnden Trierer sind noch nicht in Sicherheit, haben aber das leichtere Restprogramm als Olewig und Wittlich.

TTSG 76 Wittlich - TuS Weitefeld/Langenbach 2:9. "Das erwartete Ergebnis, das wir sofort abgehakt haben", sagte Pressesprecher Christopher Hanio. "Wir konzentrieren uns jetzt auf die noch vor uns liegenden, entscheidenden Spiele."

Rheinlandliga Damen: VfR Simmern - FC Könen 7:7, TTF Konz II - FC Könen 1:8. Tabellenführer Könen gab in Simmern einen Punkt ab, um danach im Stadtduell klar zu siegen. Der Abstand auf Gelb-Rot ist jetzt auf einen Zähler geschrumpft.

Gelb-Rot Trier - Konz II 8:2. Gelb-Rot siegte klar gegen Konz und hat innerhalb von drei Spieltagen den Rückstand auf Könen um drei Punkte verringert.

Bad Neuenahr - Schweich 8:4, Simmern - Schweich 8:5. Die Luft für Schweich wird immer dünner. Bei den beiden Niederlagen konnte nur Julia Hermann mit sechs Einzelsiegen ihre Klasse unter Beweis stellen.

Bad Neuenahr - Speicher/Orenhofen 6:8. Speicher wahrte mit diesem Sieg die hauchdünne Chance, noch in den Titelkampf eingreifen zu können.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort