Volleyball: VfB will Titel perfekt machen

Volleyball: VfB will Titel perfekt machen

Mit dem Titelgewinn in eigener Halle wollen die Volleyballer des VfB Friedrichshafen ihrem Trainer Stelian Moculescu ein nachträgliches Geburtstagsgeschenk machen.

Einen Tag vor dem dritten und möglicherweise entscheidenden Playoff-Finale gegen den SCC Berlin am Samstag feiert der Erfolgscoach seinen 61. Geburtstag. „Wir haben die Chance, zu Hause Meister zu werden, die wollen wir nutzen“, sagte VfB-Zuspieler Lukas Tichacek. „Wir wollen zu Hause feiern, wir wollen nicht noch mal nach Berlin fahren.“

Nach bisher zwei Siegen in der Serie „Best of five“ kann der Serienmeister vom Bodensee den siebten Titel nacheinander mit einem weiteren Erfolg perfekt machen. Es wäre die insgesamt zwölfte deutsche Meisterschaft für den VfB. „Wir haben zwei große Schritte gemacht“, erklärte Moculescu und forderte: „Jetzt müssen wir über die Brücke gehen und dürfen nicht auf ihr stehen bleiben.“

Auch sein Berliner Kollege Mark Lebedew feierte am Freitag auf der Anreise ins südliche Baden-Württemberg Geburtstag - er wurde 44 Jahre alt. Klein beigeben will er in der Finalserie noch nicht. „Wir fahren mit dem Vorhaben nach Friedrichshafen, dort alles daran zu setzen, ein viertes Spiel zu erzwingen“, betonte der Australier. „Wir konzentrieren uns voll und ganz auf dieses eine Spiel und werden bis zum Ende kämpfen.“