Wasserspringerin Freitag als Vierte beste Deutsche

Wasserspringerin Freitag als Vierte beste Deutsche

Die deutschen Wasserspringer sind am ersten Tag in der Grand-Prix-Serie des Weltschwimm-Verbandes FINA in Montreal ohne Podestplatz geblieben.

Die Aachenerin Uschi Freitag sorgte mit einem vierten Rang in der Entscheidung vom Drei-Meter-Brett mit 327,50 Punkten für das beste Ergebnis. Im Synchronspringen vom Turm gab es für die EM-Zweiten Christin Steuer (Riesa) und Nora Subschinski (Berlin) als bestes europäisches Duo Rang fünf (284,28 Punkte). Im Einzel vom Turm verpasste Steuer als Siebte (317,15) knapp den Einzug in das Finale der besten Sechs.