1. Sport
  2. Sportmix

Woods zuversichtlich: Major-Rekordmarke im Visier

Woods zuversichtlich: Major-Rekordmarke im Visier

Tiger Woods hat keine Bedenken, dass ihm die Zeit im Kampf um die magische Marke von 18. Major-Turniersiegen davonlaufen könnte.

Seit über vier Jahren wartet der einst unangefochtene Branchenführer im Golf auf seinen nächsten Erfolg bei einer der vier jährlichen Major-Veranstaltungen. Bei 17 Siegen liegt die Rekordmarke von Jack Nicklaus, Woods gelangen bis dato 14 Siege beim Masters, bei den US Open, den British Open oder der PGA-Championship.

„Wenn man hypothetisch zehn weitere Jahre annimmt, wären das noch 40 Majors“, sagte Woods in einem Interview dem amerikanischen Sender CNN. „Hoffentlich kann ich wenigstens fünf gewinnen“, meinte der 36 Jahre alte Amerikaner, dem der letzte Major-Sieg bei den US Open am 15. Juni 2008 geglückt war.

Nachdem er sich nach dem Skandal um sein Privatleben längst wieder bis auf den zweiten Platz der Weltrangliste vorgekämpft und mit seinem 74. Sieg im Sommer auf der PGA-Tour bereits eine Nicklaus-Marke geknackt hat, erinnerte sich Woods auch an den Weg zurück nach ganz oben. In jeder Pressekonferenz habe er immer wieder zu hören bekommen: 'Oh, du wirst nie wieder gewinnen, blah, blah, blah, blah'.“ Rund anderthalb Jahre sei das so gegangen.

Interview auf CNN