Zwiebler bei Badminton-WM ausgeschieden

Zwiebler bei Badminton-WM ausgeschieden

Der fünfmalige deutsche Einzelmeister Marc Zwiebler vom 1. BC Beuel hat bei den Badminton-Weltmeisterschaften in London das Achtelfinale verpasst.

Der an Position 14 eingestufte Zwiebler scheiterte in der zweiten Runde nach 74 Minuten mit 17:21, 21:7, 22:24 an dem ungesetzten Spanier Pablo Abian. Zwiebler vergab einen Matchball. Bei der WM 2010 in Paris hatte Zwiebler den Spanier noch besiegt und war nach der Niederlage in der Wembley Arena „tierisch enttäuscht“.

In der zweiten Runde schieden auch die gebürtige Weißrussin Olga Konon vom 1. BC Bischmisheim mit 20:22, 11:21 gegen die an 16 platzierte Japanerin Sayaka Sato, das Herrendoppel Ingo Kindervater/Johannes Schöttler (Beuel/Bischmisheim) und Johanna Goliszweski/Carla Nelte (Mülheim/Refrath) aus.

Am Dienstag hatte die EM-Zweite Juliane Schenk (Berlin) in London mit dem 22:20, 18:21, 21:11 gegen Lindaweni Fanetri aus Indonesien die Runde der besten 16 erreicht. Schenk trifft am Donnerstag auf die an Position vier gesetzte Chinesin Yanjiao Jiang. Außer Schenk ist von den Deutschen nur noch das Mixed-Doppel Michael Fuchs/Birgit Michels (Bischmisheim/Beuel) im Achtelfinale vertreten.

Trotz der schweren Ausschreitungen in London wird die WM wie geplant fortgesetzt. Nach Angaben der Veranstalter sei „kein spezifisches Risiko“ vorhanden. Allerdings wurde die Zahl der Sicherheitskräfte in der Halle erhöht.