"Stern des Sports" strahlt über Habscheid

Der Habscheider SV ist in Berlin mit dem "Goldenen Stern des Sports" ausgezeichnet worden. Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) und die Volksbanken und Raiffeisenbanken ehrten den Verein für sein Jugendaustausch-Projekt "Wir für Europa".

Habscheid/Berlin. (red) Den "Goldenen Stern des Sports" hat Bundespräsident Horst Köhler gemeinsam mit dem DOSB-Präsidenten Thomas Bach und dem Präsidenten des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR), Uwe Fröhlich, dem Habscheider SV überreicht. Insgesamt ewurden 17 Sportvereine aus ganz Deutschland für ihr gesellschaftliches Engagement geehrt. Bundespräsident Horst Köhler würdigte ihre Arbeit und die ihrer ehrenamtlichen Helfer als wichtige Stütze der Gesellschaft. Der Habscheider Sportverein 1966 e.V. überzeuge auf der ganzen Linie mit seinem europäischen Jugendaustausch.

Ein Jahr lang hat der Verein seine Jugendlichen auf den Austausch vorbereitet. "Für sie war das riesig. Sie haben viel Arbeit und Zeit investiert. Es geht bei unserem Projekt nicht nur um eine Ferienfreizeit", sagt Ilona Heck, Leiterin der Abteilung Jugendbegegnungen beim Habscheider Sportverein. "Wir wollen Jugendliche motivieren, sich für andere stark zu machen", fasst sie die Ziele des Siegerprojekts kurz zusammen.

Der vom Habscheider SV initiierte Jugendaustausch bringt junge Menschen im Alter von 14 bis 24 Jahren aus Deutschland, Italien, Malta, Portugal und Schweden einmal im Jahr zusammen. Die Hälfte der Teilnehmer kommt aus sozial schwachen Verhältnissen oder ist körperlich oder geistig behindert. Maßgeblich gefördert wird das Projekt durch das EU-Programm "Jugend in Aktion". Beim gemeinschaftlichen Floßbau, beim Klettern im Hochseilpark und beim Aufführen eines Musicalmedleys wurde das Zusammengehörigkeitsgefühl gestärkt. Die Jugendlichen konnten Europa hautnah erleben. Sprachprobleme spielten schon nach wenigen Tagen keine Rolle mehr. Der kulturelle Austausch war unter anderem als Starthilfe für die Jobsuche im europäischen Ausland gedacht. Die Siegerprämie fließt in die Projektkasse, sagt Heck. Schließlich soll der Jugendaustausch noch bis 2012 fortgesetzt werden. Nächstes Jahr treffen sich die Teilnehmer in Portugal.

Schon in den nächsten Wochen startet auf lokaler Ebene die Ausschreibung für die "Sterne des Sports" 2009. Die Bewerbungsunterlagen können dann bei der Raiffeisenbank Westeifel oder jeder anderen Volksbank oder Raiffeisenbank angefordert werden.

Weitere Informationen gibt es auch im Inter net unter www.sterne-des-sports.de.