Strafarbeit auf dem Speicher

Strafarbeit auf dem Speicher

TRIER. Die leichte Muse hält Einzug in die Kaiserthermen. Die Theaterbühne der Antikenfestspiele wird zum Dachboden und ist Schauplatz des Lustspiels "Dää Mumie-Krieweler" des kleinen Volkstheaters. Vorstellungen sind am 7. und 8. Juli jeweils um 21 Uhr.

Selbst Kaiser Konstantin wird sich in seiner alten Badeanstalt, den Kaiserthermen, ein Stelldichein geben, wenn das kleine Volkstheater sein Stück "Dää Mumie-Krieweler" mit Anklängen an die Antike aus der Feder von Helmut und Birgit Leiendecker in der Open-Air-Fassung aufführt. Auch seltsame Gestalten wie Stadtgeist Rictius Varus und der Sultan von Bredullien mit seinen Haremsdamen gesellen sich dazu, wenn der ungeschickte Archäologe Norbert Mickrich seine Strafarbeit auf dem Museums-Speicher verrichtet. "Es ist Tradition, dass wir das aktuelle Stück unter freiem Himmel aufzuführen versuchen", so Reiner Kuring, zuständig für Licht und Ton. So stand das Ensemble in 16 Jahren Schauspieltätigkeit bereits in den Kulissen der Kaiserthermen, dem Amphitheater und der Landesgartenschau auf der Bühne. Gabi Hahn, Vorsitzende der Laienschauspieler-Gruppe und im Stück die Personifikation von Nofretraodao, der "ägyptisch Schwiejermamm", schwärmte bereits vor dem Auftritt von dem besonderen Erlebnis. "Oh, ist das schön, was für ein Auftritt. Die Kulisse ist wie gemacht für uns", sagte sie, als sie mit ihrem Team auf der Treppe zu den charakteristischen Rundbogenfenstern stand. Die Zuschauer können sich auf einige spektakuläre Ab- und Aufgänge der Schauspieler und das Kostümstück im Zeichen Kaiser Konstantins freuen. In den beiden Aufführungen am 7. und 8. Juli, jeweils 21 Uhr, sind noch Plätze frei. Karten gibt es im Vorverkauf in der Drogerie Jacobi, Fleischstraße, bei Toto-Lotto Weiler (Kaufhof Simeonstraße) und an der Abendkasse am Kaiserthermen-Eingang in der Ostallee.