Strukturwandel sorgt für Apothekensterben in Trier

Trier · Gleich drei Apotheken in der Nähe des Hauptbahnhofs sind in den vergangenen Wochen geschlossen worden: die Christophorus-Apotheke (Insolvenz) sowie die Porta-Nigra-Apotheke und die Kurfürst-Balduin-Apotheke (jeweils Geschäftsaufgabe).

 Immer mehr Apotheken in Trier machen dicht.

Immer mehr Apotheken in Trier machen dicht.

Foto: Roland Morgen

Experten sehen als Hauptgründe den Strukturwandel in der Branche, aber auch das Abwandern zahlreicher Ärzte aus dieser Gegend. Sie sehen kurz- bis mittelfristig weitere Trierer Apotheken vor dem Aus.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort