Teilnehmer: Wenn jeder gibt, was er hat...

Teilnehmer: Wenn jeder gibt, was er hat...

Um über die tägliche Arbeit der Bitburger Tafel zu informieren und gleichzeitig ein im Rahmen der 72-Stunden-Aktion entstehendes Kochbuch zu präsentieren, findet am Sonntag in der Schakengasse eine „Große Tafel“ statt. Das Prinzip: Essen zu Hause kochen und vor Ort verzehren.

(red) Der Startschuss zur 72-Stunden-Aktion ist am Donnerstag um 17.07 Uhr gefallen und hat für die „Jugend Sankt Peter“ eine Projektaufgabe mit sich gebracht, die einiger Unterstützung aus der Bevölkerung bedarf: Die Teilnehmer sollen ein Kochbuch für jene Menschen erstellen, die von der Bitburger Tafel Lebensmittel beziehen. Dabei dürfen gesunde und ökologisch verträgliche Ernährung jedoch nicht zu kurz kommen.
Um das Kochbuch zu präsentieren und gleichzeitig zu zeigen, dasss die darin enthaltenen Rezepte auch tatsächlich gesund und schmackhaft sind, lädt die Gruppe am Sonntag ab 12 Uhr zur „Großen Tafel“ in die Schakengasse. Dort kann jeder Interessierte vorbeikommen, etwas essen und sich über die Arbeit der Tafel informieren.
Der Tag steht unter dem Motto „Wenn jeder gibt, was er hat, werden alle satt.“. Die Teilnehmer aus Sankt Peter haben deshalb vor der Tafel in der Schakengasse Rezepte ausgelegt, nach denen zu Hause ein Gericht zubereitet werden kann. Dieses sollte dann am Sonntag um 12 Uhr ebenso wie ein Suppenteller und Besteck zur „Großen Tafel“ mitgebracht werden.
Wer nicht gleich zum Kochlöffel greifen möchte, kann die Gruppe auch mit Lebensmitteln versorgen, die entweder am Sonntag zum Einsatz kommen oder in den kommenden Wochen ganz regulär verteilt werden. Nudeln, Reis, Mehl, Konserven und Zucker sind für die Tafel besonders interessant, weil sie oftmals nicht in ausreichender Menge vorhanden sind.
Die Spenden werden am Samstag zwischen 10 und 12 sowie 14 und 20 Uhr in der Schakengasse angenommen. Weitere Informationen telefonisch unter 0175/9490562.

Im Rahmen der "72-Stunden-Aktion" berichten Teilnehmer über ihre Projekte in Wort und Bild. Haben Sie auch ein Thema: Schicken Sie uns Text und Bild an echo@volksfreund.de

Mehr von Volksfreund