Tex Rubinowitz

Bachmann-Preisträger Tex Rubinowitz begibt sich auf Spurensuche in der eigenen Vergangenheit. Auslöser: eine Facebookanfrage von Irma, die er zuletzt vor 30 Jahren gesehen hat.

In Wien waren sie WG-Partner und auch noch mehr. Warum hat das nicht geklappt und was hat überhaupt geklappt zu jener Zeit und danach? Ein Buch über die Suche, über den Schmerz des Lebens, über das Niederreißen der eigenen Grenzen und der immerwährenden Betäubung, des Zweifels. Maler Max Müller zeichnet die dazugehörigen Fundstücke nach. Glorios!

Tex Rubinowitz // Irma // Rowohlt // 18,95 Euro