Hochwasser 2021: Die Flutkatastrophe

Sandstein, Genovevahöhle, Burg Ramstein: 1000 Jahre Kordel
Sandstein, Genovevahöhle, Burg Ramstein: 1000 Jahre Kordel

Nach der FlutSandstein, Genovevahöhle, Burg Ramstein: 1000 Jahre Kordel

Kordel hat endlich wieder einen Grund zum Feiern – zum 1000-jährigen Bestehen heißt es am Kirmeswochenende „Zusammen stehn – nach vorne sehn“. Die Folgen der verheerenden Flutkatastrophe vor zwei Jahren sind zwar noch nicht alle beseitigt, dennoch gibt es Licht am Horizont.

So stellt sich Trier-Saarburg für den Katastrophenfall auf
So stellt sich Trier-Saarburg für den Katastrophenfall auf

Neue Fahrzeuge und Material für die FeuerwehrSo stellt sich Trier-Saarburg für den Katastrophenfall auf

Die neuen Kreis-Feuerwehrchefs im Kreis Trier-Saarburg haben ihr Katastrophenschutzkonzept vorgestellt. Im Vergleich zu ihren entlassenen Vorgängern haben sie einiges umgestellt. Die größte Veränderung liegt in der Unterstützung, die sie im Kreisausschuss dabei hatten.

Jugendtreff Ehrang-Quint nach Flut wiedereröffnet
Jugendtreff Ehrang-Quint nach Flut wiedereröffnet

Die Zeit in Containern ist vorbeiJugendtreff Ehrang-Quint nach Flut wiedereröffnet

Der Jugendtreff Ehrang-Quint ist durch das Hochwasser vor zwei Jahren zerstört worden. Nachdem die Kinder und Jugendlichen übergangsweise in Containern untergekommen sind, wurde der alte Standort nun wieder eröffnet.

Wittlicher Experte: „Das dauert alles viel zu lange“
Wittlicher Experte: „Das dauert alles viel zu lange“

HochwasserschutzmaßnahmenWittlicher Experte: „Das dauert alles viel zu lange“

Interview · Das Ingenieurbüro Reihsner mit Sitz in Wittlich erarbeitet aktuell für insgesamt etwa 80 Ortsgemeinden in der Eifel Hochwasserkonzepte. Doch bis die empfohlenen Maßnahmen umgesetzt werden, vergeht viel Zeit. Im TV-Interview erklärt Geschäftsführer Sebastian Reihsner, warum es wichtig ist, nicht nur an sich selbst zu denken.

Was tut sich auf dem Sauerradweg zwischen Metzdorf und Wintersdorf?
Was tut sich auf dem Sauerradweg zwischen Metzdorf und Wintersdorf?

Weg an der GrenzeWas tut sich auf dem Sauerradweg zwischen Metzdorf und Wintersdorf?

Lange Zeit war der Sauerradweg auf einem Teil der Strecke gesperrt. Darüber haben sich Touristen gewundert, Anwohner waren zum Teil verärgert – und haben sich beim TV gemeldet. Die Redaktion hat nachgehakt.

Vor 40 Jahren an der Mosel: Fast-Jahrhundert-Hochwasser im Doppelpack (Fotos)
Vor 40 Jahren an der Mosel: Fast-Jahrhundert-Hochwasser im Doppelpack (Fotos)

Klima und WetterVor 40 Jahren an der Mosel: Fast-Jahrhundert-Hochwasser im Doppelpack (Fotos)

Es war wohl einer der regenreichsten Frühlinge der jüngeren Vergangenheit. Mai und Juni 1983 brachten der Region Trier zwei der höchsten Nachkriegs-Hochwasser - nur 1993 kam es noch schlimmer. So hoch stand das Wasser in Bernkastel-Kues und Trier.

Echter Schutz wird Jahrzehnte brauchen
Echter Schutz wird Jahrzehnte brauchen

Klimawandel und was wir tun könnenEchter Schutz wird Jahrzehnte brauchen

Im Juli jährt sich die Hochwasserkatastrophe, die im Ahrtal und der Eifel wütete, zum zweiten Mal. Zwei Professoren der Uni Koblenz und der RWTH Aachen haben beim Ortstermin im neuen Retentionsgebiet der Ahr über die Möglichkeiten und Grenzen des Hochwasserschutzes informiert. Diese Erkenntnisse sind auch auf andere Regionen wie die Eifel übertragbar.

„Von der Quelle bis zur Mündung“ – Wie der optimale Hochwasserschutz aussieht
„Von der Quelle bis zur Mündung“ – Wie der optimale Hochwasserschutz aussieht

Expertenmeinung„Von der Quelle bis zur Mündung“ – Wie der optimale Hochwasserschutz aussieht

Im Juli jährt sich die Hochwasserkatastrophe, die im Ahrtal und der Eifel wütete, zum zweiten Mal. Zwei Professoren der Uni Koblenz und der RWTH Aachen haben beim Ortstermin im neuen Retentionsgebiet der Ahr über die Möglichkeiten und Grenzen des Hochwasserschutzes informiert. Diese Erkenntnisse sind auch auf andere Regionen wie die Eifel übertragbar.

Wann die Freibäder in der Eifel öffnen und mit welchem Problem sie besonders kämpfen
Wann die Freibäder in der Eifel öffnen und mit welchem Problem sie besonders kämpfen

Schwimmen und Plantschen an der frischen LuftWann die Freibäder in der Eifel öffnen und mit welchem Problem sie besonders kämpfen

Update · Die Freibadsaison beginnt bald. Viele Orte im Eifelkreis und in der Vulkaneifel bereiten sich darauf vor, ihre Badegäste willkommen zu heißen. Das ist aber nicht überall der Fall. Kaum scheint die Flutkatastrophe von 2021 für manche als überwunden, wartet das nächste Problem.

Viele Hochwasseropfer in der Region brauchen noch immer Hilfe
Viele Hochwasseropfer in der Region brauchen noch immer Hilfe

Zwei Jahre nach der FlutViele Hochwasseropfer in der Region brauchen noch immer Hilfe

Mehr als 30 Millionen Euro Fluthilfe sind bereits an Hochwasseropfer in Trier und im Kreis Trier-Saarburg geflossen. Aber es sind lange nicht alle Schäden beseitigt. Wie Betroffene noch Unterstützung bekommen können.

Eine Medaille für Solidarität und Zusammenhalt
Eine Medaille für Solidarität und Zusammenhalt

Fluthelfer-Ehrung in TrierEine Medaille für Solidarität und Zusammenhalt

Die Stadt Trier hat Einsatzkräfte der Flutkatastrophe geehrt. Wir sprechen mit einigen Protagonisten über ihre Erlebnisse.

War Ausmaß der Flut nachmittags erkennbar?
War Ausmaß der Flut nachmittags erkennbar?

MainzWar Ausmaß der Flut nachmittags erkennbar?

Im Ahr-Untersuchungsausschuss verweist Experte Christoph Mudersbach auf Prognosen und Risikokarten und stellt den Verantwortlichen ein schlechtes Zeugnis aus. Staatssekretär Erwin Manz sieht die Sache anders.

So steht es um den Wiederaufbau der Eifelstrecke
So steht es um den Wiederaufbau der Eifelstrecke

Nach Zerstörung durch FlutSo steht es um den Wiederaufbau der Eifelstrecke

Nach 21 Monaten Zwangspause wird der Zugverkehr zwischen Trier und Gerolstein ab Montag wieder aufgenommen. Hält die Bahn am Zeitplan für den Rest der Eifelstrecke fest?

18 Monate nach der Flut – so geht es Unternehmen in Trier-Ehrang heute
18 Monate nach der Flut – so geht es Unternehmen in Trier-Ehrang heute

Malu Dreyer zu Besuch18 Monate nach der Flut – so geht es Unternehmen in Trier-Ehrang heute

Fünf Millionen Euro Schaden hatte Rewe-Betreiber Wladimir Pojanow nach dem Hochwasser zu beklagen. Trotzdem haben er und andere Unternehmer sich nach der Katastrophe wieder zurückgekämpft. Wie es ihnen nun geht und was sie sich wünschen.

Was machen die Fischbestände in den Eifelgewässern?
Was machen die Fischbestände in den Eifelgewässern?

Fast zwei Jahre nach der FlutWas machen die Fischbestände in den Eifelgewässern?

Die Hochwasserflut des Sommers 2021 hat die Fischpopulationen in der Eifel getroffen. Das sagt der Kreisfischereiberater in seinem Tätigkeitsbericht. Eine Art gibt Grund zur Sorge.

Malu Dreyer verteidigt ihr Verhalten in der Flutnacht
Malu Dreyer verteidigt ihr Verhalten in der Flutnacht

Katastrophe im AhrtalMalu Dreyer verteidigt ihr Verhalten in der Flutnacht

Mehr als drei Stunden lang hat sich Ministerpräsidentin Malu Dreyer am Freitag erneut vor dem Untersuchungsausschuss erklärt. CDU und AfD forderten im Anschluss den Rücktritt der Ministerpräsidentin. Die Freien Wähler sprechen sich erneut für die Entlassung des Trierer ADD-Präsidenten aus.

„Extreme Gefahr“ wegen kaputter Glasfaserleitung? Das steckt hinter der Warnmeldung
„Extreme Gefahr“ wegen kaputter Glasfaserleitung? Das steckt hinter der Warnmeldung

Telefonausfall in Trier„Extreme Gefahr“ wegen kaputter Glasfaserleitung? Das steckt hinter der Warnmeldung

Erstmals wurde am Mittwoch in der Region eine Warnmeldung über das neue System Cell Broadcast verschickt, weil Festnetz und Internet in Trier-West und in Teilen von Trier-Saarburg ausfielen. Auf vielen Handys erschien die Warnung vor „extremer Gefahr“, was für Verunsicherung sorgte. Wie erfolgen die Warnungen und wer verschickt sie?