1. Serien und Specials

Aloysius Söhngen : Vom Radweg über das Schwimmbad bis zu den Schulen

Aloysius Söhngen : Vom Radweg über das Schwimmbad bis zu den Schulen

Aloysius Söhngen (CDU) ist seit 1991 Bürgermeister der Verbandsgemeinde Prüm. Der 52-Jährige ist bei der Kommunalwahl am 7. Juni der einzige Bewerber. Der TV hat ihn zu verschiedenen Themen befragt.

Die wichtigste Entscheidung des VG-Rats in den vergangenen fünf Jahren war ...

Söhngen: ...die Einrichtung des Radwegs von Prüm nach Bleialf/St. Vith. Gemeinsam mit dem für den Deutschen Wandertag verbesserten Wanderwegenetz wurde damit das Angebot für Einheimische und Gäste entscheidend verbessert. Bevölkerung und Gäste nutzen dieses Angebot in einem von mir nicht erwarteten Maße, wovon das private Gewerbe ebenfalls sichtlich profitiert.



Das Schwimmbad in Schönecken wird in fünf Jahren ...


Söhngen: ...eine Feizeiteinrichtung sein, die der gesamten Bevölkerung des Grundzentrums Schönecken und der Verbandsgemeinde vielfältige sportliche Betätigungen ermöglicht und von der neue Impulse für die touristische Entwicklung in Schönecken und im Nimstal ausgehen.



Ich glaube an die Entwidmung der Bahnstrecke Prüm-Gerolstein, weil ...


Söhngen: ...von der hiesigen Bevölkerung die Nutzung der Trasse als Radweg gewünscht wird, sie eine wichtige Funktion für das familienfreundliche Radwegenetz der Eifel besitzt und die Wiederaufnahme eines Bahnbetriebs nur mit großer und dauerhafter finanzieller Unterstützung durch das Land Rheinland-Pfalz möglich wäre. Für die Umsetzung der langfristigen touristischen Strategien des Landes in der Eifel ist aber vor allem ein bequem zu fahrender Radweg zwischen Prüm und Gerolstein notwendig.



Auch in der Fläche wird es in der Verbandsgemeinde Prüm künftig ein gutes Schulangebot geben, weil ...


Söhngen: ...größere Entfernungen zu den Schulen gerade im Grundschulbereich nicht mehr vertretbar sind. Im Bereich der weiterführenden Schulen erfüllen die künftigen Realschulen plus in Prüm und Bleialf Aufgaben für einen großen Einzugsbereich. Wichtig wird es im Bereich der weiterführenden Schulen sein, dass die verschiedenen Schulen untereinander und mit den heimischen Betrieben gut zusammenarbeiten. So entstehen für den einzelnen Schüler die besten Angebote. Aber auch künftig sind die Entscheidungen zur Schulstruktur und damit zu Schulstandorten durch die engagierte Arbeit in unseren Schulen und durch die Kommunen letztlich nicht entscheidend zu beeinflussen.



Die VG Prüm bleibt auch in Zukunft ein lebenswerter Raum, weil ...

Söhngen: ...sich in Stadt und Land viele Menschen für ihre Heimat und ihre Mitmenschen engagieren und so lebendige Gemeinwesen prägen. Diese Grundhaltung wirkt sich positiv auf Wirtschaft, Kultur und soziales Leben aus. Sie lässt immer wieder neue Ideen entstehen. So wird aber auch Bewährtes erhalten und in solchen Gemeinwesen wird niemand allein gelassen. Engagierte Gemeinwesen werden auch künftig das Markenzeichen unseres Prümer Landes sein, und es wird lebens- und liebenswert bleiben.