Straßenausbau Neues Gesetz zu Anliegerbeiträgen

Waldweiler · (cweb) Es rumort in vielen Gemeinden, als der Landtag im Mai die gesetzlichen Vorgaben für die Straßenausbau-Beiträge ändert. Ab 2024 sind überall wiederkehrende Beiträge Pflicht. Gemeinden, die noch Einmalbeiträge nur von direkten Anliegern betroffener Straßen erheben, müssen ihr System rechtzeitig umstellen.

 Die Straße Auf der Heide in Waldweiler soll bald ausgebaut werden. Da das Land ab 2024 wiederkehrende Beiträge zur Pflicht machen will, fordern betroffene Anwohner wie Patrick Adams, Hubert Thomas, Karin Hinz, Peter Wagner, Hubert Karges und Sascha Zilligen (von links), dass die Gemeinde schnell ihr Beitragsmodell umstellt.

Die Straße Auf der Heide in Waldweiler soll bald ausgebaut werden. Da das Land ab 2024 wiederkehrende Beiträge zur Pflicht machen will, fordern betroffene Anwohner wie Patrick Adams, Hubert Thomas, Karin Hinz, Peter Wagner, Hubert Karges und Sascha Zilligen (von links), dass die Gemeinde schnell ihr Beitragsmodell umstellt.

Foto: Trierischer Volksfreund/Christa Weber

Doch wann ist dafür der beste Zeitpunkt? So bald wie möglich, fordern etwa Anlieger in Waldweiler (siehe Foto). In Irsch und Zerf stimmen die Räte für den schnellen Wechsel.   Foto: Archiv/Christa Weber