1. Dossier

Archiv 2009: Kleines Festival mit großer Musik

Archiv 2009: Kleines Festival mit großer Musik

Einmal im Jahr wird "die Riez" in dem kleinen Tal in Olkenbach zu einem kleinen Rock-Mekka. Denn das "Riez Open Air" gilt seit Jahren überregional als Geheimtipp im Festival-Sommer. Am kommenden Wochenende, Freitag und Samstag, geht es wiederum international zur Sache (der TV berichtete).

Bausendorf-Olkenbach. (sve) "No Fun At All", die Punkband aus Schweden, ist in diesem Jahr der "Headliner", der wichtigste Programmpunkt, beim "Riez Open Air" in Bausendorf-Olkenbach. In der Szene sind die fünf Musiker ein fester Begriff. Sie sollen einer der Publikumsmagnete werden. Neben den Nordlichtern, die am späten Samstagabend auf der Bühne stehen werden, ist der nächste wichtige Programmpunkt schon im Freitagsplan des Festivals zu finden: "Jupiter Jones", die Vierer-Combo aus der Eifel, sind derzeit deutschlandweit in aller Munde: Ihr Video zur ersten Single aus dem neuen Album ("Holiday in Catatonia"), "Das Jahr in dem ich Schlief", läuft beim Musik-Fernseh-Sender "MTV" noch immer rauf und runter und schaffte in der Sendung "Rockshow" gar eine vordere Chart-Platzierung zwischen den internationalen Größen "Slipknot" und "Metallica" (der TV berichtete). "JJ" spielen am Freitag um 23.50 Uhr.

Ansonsten warten noch zwölf weitere Bands, teils international, teils lokal, an den beiden Tagen auf die Besucher (unter anderem "Far From Finished" (USA), "3 Feet Smaller" (Österreich), "Mr. Irish Bastard" (Münster).

Einen besonderen Auftritt wird es am Samstag um 20 Uhr geben: Die "Raskob Rails" - die Bausendorfer Band, die vor Jahren im musikalischen Aufwind war, deren kreatives Tun aber durch gesundheitliche Probleme von Sänger Björn arg ausgebremst wurde, zeigen sich auf der "Riez" nun ein allerletztes Mal auf der Bühne.

Nur 1111 Tickets standen für das "Riez Open Air"zum Verkauf. Und doch sind nicht alle weggegangen. Die Veranstalter des Festivals wollten schon im Vorverkauf ein ausverkauftes Zwei-Tages-Event erreichen und versprachen im Gegenzug die Erstattung des Eintrittspreises von 24 Euro in Form von Getränke-Gutscheinen für jeden Besucher. Aber es hat nicht gereicht. Haupt-Organisator Mario Schichel ist sich dennoch sicher, dass das Festival ein voller Erfolg wird: "Wir haben auf jeden Fall wesentlich mehr Karten verkauft als im vergangenen Jahr".

Karten für das Festival gibt es noch an der Abendkasse (Tages-Ticket Freitag: 15 Euro; Samstag: 20 Euro; Festival-Ticket: 30 Euro), Zwei-Tages-Tickets aber auch noch im Vorverkauf in den TV-Service-Centern in Wittlich, Bitburg und Trier. Die Benutzung von Park- und Camping-Platz ist kostenlos.

Infos zu Bands, zum Spielplan und alles rund ums Festival gibt's im Internet: www.riez.de