1. Dossier

Bürgermeister-Wahl ist ausgefallen

Bürgermeister-Wahl ist ausgefallen

Eigentlich sollte der neue Irmenacher Gemeinderat in seiner ersten Sitzung auch einen neuen Ortsbürgermeister wählen, da der bisherige Amtsinhaber Karl-Heinz Tatsch, seit 15 Jahren Ortschef, nicht mehr für dieses Amt kandidierte. Doch wie schon bei der Urwahl fand sich auch in der konstituierenden Sitzung kein Kandidat für dieses Bürgermeister-Amt, so dass bis auf Weiteres Karl-Heinz Tatsch die Amtsgeschäfte in Irmenach weiter führen wird.

Irmenach. (dju) "Eigentlich hatte ich mich darauf vorbereitet, Karl-Heinz Tatsch heute hier zu verabschieden", meinte VG-Bürgermeister Karl-Heinz Weisgerber während der Gemeinderatssitzung. Doch er fügte hinzu: "Dann müssen wir damit wohl noch ein wenig warten, vielleicht findet sich ja bald eine Lösung."

Und die könnte Udo Litzenburger heißen. Der bisherige langjährige 1. Beigeordnete von Irmenach wäre bereit, auch Bürgermeister zu werden. Doch vor der Wahl besteht noch Klärungsbedarf mit seinem derzeitigen Arbeitgeber. Die SPD, die mit acht Sitzen über die absolute Mehrheit im Gemeinderat verfügt, ist jedenfalls optimistisch: "Wir denken, dass sich bis September das alles geklärt hat", so SPD-Fraktionssprecher Günter Becker. Und auch die CDU, mit vier Sitzen im neuen Rat vertreten, signalisierte bereits Zustimmung. Udo Litzenburger hatte bei der Gemeinderatswahl am 7. Juni die meisten Personenstimmen erhalten.

Gewählt wurde dennoch im Gemeinderat. Neuer 1. Beigeordneter wurde mit neun Ja- und drei Nein-Stimmen Günter Becker von der SPD. Als 2. Beigeordneter wiedergewählt wurde mit zehn Ja- und zwei Nein-Stimmen Dietmar Müller von der CDU. Die SPD hatte hier der CDU das Vorschlagsrecht überlassen, um so "die gute Zusammenarbeit im Gemeinderat zu betonen", wie ein SPD-Sprecher vor der Beigeordnetenwahl betonte. Einstimmig gewählt wurden auch die beiden Ausschüsse des Gemeinderates, der Rechnungsprüfungsausschuss und der Hallenausschuss für die Hirtenfeldhalle in Kleinich.

In der konstituierenden Sitzung wurden zudem langjährige Gemeinderatsmitglieder verabschiedet, die nach den Kommunalwahlen aus diesem Gremium ausgeschieden sind. Besonders geehrt wurde Hans Schneiß, der über 30 Jahre dem Gemeinderat angehörte. 15 Jahre war Günther Krafft Mitglied der kommunalen Vertretung, jeweils fünf Jahre gehörten Markus Barth, Kurt Erich Faust und Martin Tatsch dem Gemeinderat an. Ihnen allen dankten Karl-Heinz Tatsch, VG-Chef Ulrich K. Weisgerber und die beiden Fraktionen für ihren ehrenamtlichen Einsatz für die Gemeinde Irmenach.