1. Dossier

City Campus trifft Illuminale: Trier feiert Partnerschaft mit Xiamen

City Campus trifft Illuminale: Trier feiert Partnerschaft mit Xiamen

Das große Fest der Wissenschaft und des Lichts am Freitagabend, 26. September, ist auch Geburtstagsfeier für die fast vierjährige Verbindung zwischen Trier und der chinesischen Millionenmetropole Xiamen. Kungfu-Darbietungen, eine traditionelle Teezeremonie und chinesische Lichtprojektionen lassen die Besucher im Kurfürstlichen Palais in den fernen Osten reisen.

Die Löwentanzgruppe tritt um 18 Uhr auf dem Kornmarkt auf. Foto: Copyright ttm.JPG


Xiamen ist Triers jüngste und zugleich auch größte Partnerstadt. Seit November 2010 sind die älteste Stadt Deutschlands und die Millionenmetropole an der chinesischen Südostküste partnerschaftlich verbunden. Beim City Campus am Freitag, 26. September, können die Trierer in Kultur und Tradition ihrer Partnerstadt eintauchen.

Gleich zu Beginn, bei der Eröffnungsveranstaltung auf dem Kornmarkt um 18 Uhr, sorgt der einzigartige Auftritt einer Löwentanzgruppe für eine Verbindung nach China.

In "Illuminasia", einer Themenwelt im Kurfürstlichen Palais, erstrahlt ein Pavillon im Licht chinesischer Projektionen und roter Lampions. Im Innern präsentieren die Sinologie und das Konfuzius Institut der Universität Trier sowie die Deutsch-Chinesische Gesellschaft unter anderem eine Fotoausstellung chinesischer Lichtmotive.

Mit dem Auftritt einer renommierten chinesischen Künstlergruppe des Theaters Xiamen um 19.45 Uhr wird auch das 25-jährige Bestehen der Partnerschaft zwischen Rheinland-Pfalz und der chinesischen Provinz Fujian gefeiert. Außerdem werden eine Teezeremonie mit einem speziellen Partnerschaftstee, Kungfu- Darbietungen und chinesisch-deutsche Musik im Palais zu sehen und zu hören sein.

Wer selbst sein künstlerisches Geschick ausprobieren möchte, kann sich vor dem Palais an chinesischer Kalligraphie versuchen oder eigene Lampions gestalten. Und im Irrgarten des Palastgartens können die Besucher selbst zu Lichtkünstlern werden: Die chinesischen Schriftzeichen erstrahlen nur, wenn sie mit einer eigenen Lichtquelle vor einer langzeitbelichtenden Kamera gezeichnet werden. Wer einen Datenträger dabei hat, kann das eigene Lichtzeichen direkt mit nach Hause nehmen.

Die Geburtstagsfeier der Partnerschaft zwischen Trier und Xiamen geht am 27. September beim Städtepartnerfestival "Konstantin lädt ein" weiter.

www.citycampus-trier.de