1. Dossier

City Campus: Wissen, Licht und beste Unterhaltung

City Campus: Wissen, Licht und beste Unterhaltung

Wenn der Kopf beim City Campus am Freitag, 26. September, der Kopf vor lauter Wissenschaft raucht, sorgen verschiedene Bands und Aufführungen für unterhaltsame Pausen. Für Kinder beginnt die Entdeckungsreise in die Welt der Forschung schon um 16 Uhr auf dem Kornmarkt.


Die Stars von "City Campus trifft Illuminale" am 26. September in Trier sind Wissenschaftler und Lichtkünstler. Doch auch musikalisch und kulturell wird am Freitagabend einiges geboten: Bigband-Klänge, Rock-Cover, chinesische Musik, Rock-Pop-Hymnen und altägyptische Liebeslieder - für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Zuerst eröffnen die Campus-Hexe und ihr Zauberlehrling ab 16 Uhr die Kinder-Uni. Auf dem Kornmarkt erwarten kleine Entdecker viele Experimente und Mitmach-Stationen.

Ab 16.45 Uhr spielen die Uni-Band "Swing UniT" und später der Musikverein Pfalzel Bigband-Stücke von Glenn Miller bis Michael Bublé auf der großen Bühne am Kornmarkt. Mal Pop, mal Rock, Singer-Songwriter, Chanson, Jazz, Ballade - das sind "Vandermeer", die ab 20.30 Uhr zu hören sind. Freunde der "Foo Fighters" sollten ab 21.30 Uhr eine Pause von der Wissenschaft einlegen, wenn "Monkey Ranch" die Hits der US-Rocker covert. Als Letzte sorgen "Surface Sky" mit elektronischem Rock-Pop für Tanzstimmung.

Am kurfürstlichen Palais experimentieren Deng Xiaomei und ihr Ensemble auch mit Musik: Ab 23 Uhr mischen sie traditionelle chinesische Musik mit europäischer Klassik, Jazz, Blues und südamerikanischen Klängen. Bereits um 19.45 Uhr setzt die preisgekrönte Künstlergruppe des Theaters Xiamen weitere chinesische Akzente aus Musik, Tanz und Gesang.

Nicht weniger exotisch wird es bei einem musikalischen Abstecher nach Ägypten: Dr. Heidi Köpp-Junk rezitiert um 21 Uhr im Casino am Kornmarkt den Sonnengesang des Pharao Echnaton, ergänzt durch Pop- und Soul-Titel, Chansons und klassische Werke.

Wissenschaftlich wird es es im Casino um 22.30 Uhr beim "Science Slam": In zehn Minuten erklären Forscher verständlich und humorvoll ihre Themen und Arbeiten. Das Publikum wählt dann den besten Beitrag.

Der Nachtplaner auf der Homepage des City Campus hilft, sich ein persönliches Wunschprogramm für den Freitagabend zusammenzustellen.