1. Dossier

Damit der Wahlkampf lockerer wird

Damit der Wahlkampf lockerer wird

Vor gut 40 Jahren gegründet ist die FBL im Bitburger Stadtrat längst zur festen Institution geworden. Damit das auch weiterhin so bleibt, hat die Vereinigung nun ihre Liste für die Kommunalwahl am 25. Mai aufgestellt.

Bitburg. Dienstagabend, noch zwei Monate bis zur Wahl des neuen Stadtrats. Und genau zwei Monate vor der Wahl beginnt offiziell der Wahlkampf. Zumindest ist ab dann das Plakatieren an dafür zugelassenen Standorten ohne Sondergenehmigung erlaubt. Insofern passt es ganz gut, dass die Mitglieder der Freien Bürgerliste Bitburg bei ihrem Treffen im Gasthaus Loum an diesem Dienstagabend nicht nur langjährige Mitglieder ehren, sondern auch einen Blick auf die bereits erstellten Plakat- und Bannermotive werfen.
Um den Wahlkampf etwas aufzulockern, hat die Freie Bürgerliste zur Bebilderung ihrer Schwerpunktthemen zum Teil tief in die Verkleidungs- und Requisitenkiste gegriffen. Wie auch immer die Wahl verlaufen wird - eines steht bereits jetzt fest: Dass der Wahlkampf bunt wird, dafür sorgen allein schon die Plakatmotive der FBL.
Doch geht es an diesem Abend natürlich nicht nur um Optik, sondern auch um Inhalt. Genau genommen um die Liste der Kandidaten für die Stadtratswahl am 25. Mai. 28 Plätze stehen im Stadtrat zur Verfügung. Fünf davon besetzt derzeit die FBL. Und einer dieser Plätze ist der von Inge Solchenbach.
Die FBL stehe für eine stetige Weiterentwicklung mit Augenmaß, die den Interessen möglichst vieler Bürger gerecht werde, sagt Solchenbach, die auch Geschäftsführerin der Freien Bürgerliste ist und die wenig später von den anwesenden Mitgliedern schließlich auch auf Platz eins der Kandidatenliste für die Stadtratswahl nominiert wird. Genau wie die anderen Kandidaten zieht sie mit großer Rückendeckung in den Wahlkampf. Diskussionsbedarf zu Listenplätzen gibt es keinen, sodass die Aufstellung recht zügig verläuft. Nach gut anderthalb Stunden sind die Mitglieder geehrt, die Liste erstellt und die Plakate begutachtet. Der Wahlkampf kann also beginnen. uhe

FBL-Kandidaten für die Bitburger Stadtratswahl: 1. Inge Solchenbach, 2. Manfred Böttel, 3. Hermann-Josef Jutz, 4. Agnes Hackenberger, 5. Alexander Jutz, 6. Hermann-Josef Fuchs, 7. Stefan Strupp, 8. Petra Batteux, 9. Richard Ehl, 10. Rolf Riewer, 11. Klaus Ernst, 12. Stefan Kootz, 13. Helmut Berg, 14. Andrea Zils-Jutz, 15. Franz-Josef Hankes, 16. Robert Marx, 17. Karl Zils, 18. Klaus Befort, 19. Karl Sonnen, 20. Tobias Böttel, 21. Daniel Franzen, 22. Alfons Kewes, 23. Jennifer Zimmer, 24. Manfred Thiel, 25. Werner Barzen, 26. Johannes Hankes, 27. Hans Kuhlmeier, 28. Norbert Hartmann. Ersatzkandidat: Alexander Kewes.