1. Dossier

Deutlicher Sieg für Joachim Kandels

Deutlicher Sieg für Joachim Kandels

Mit etwas mehr als 60 Prozent gewinnt der CDU-Kandidat Joachim Kandels die Stichwahl um das Bürgermeister-Amt gegen den Unabhängigen Rudolf Rinnen. Die Wahlbeteiligung lag bei knapp 50 Prozent.

Bitburg. (scho) Dicht an dicht drängte sich am Sonntagabend Bitburgs politische Klasse im Rathaus. Mehr als 200 Leute verfolgten mit Spannung die Wahl des neuen Bürgermeisters. Der erste Tisch gleich vor der Leinwand war fest in CDU-Hand. Auch sonst waren die Christdemokraten stark vertreten. Ganz hinten am Kamin hatte sich ein Herren-Grüppchen um den ehemaligen Gewerbevereins-Chef Herbert Scheider siegesgewiss bereits ein paar Flaschen Sekt kaltgestellt. Und er sollte sich nicht täuschen.

Punkt 18.07 Uhr war der erste Wahlbezirk ausgezählt. 58,6 Prozent holt CDU-Kandidat Joachim Kandels in Matzen. Der unabhängige Bewerber Rudolf Rinnen erreicht 41,4 Prozent. Ein Ergebnis, das sich mit jedem weiteren ausgezählten Stimmbezirk verfestigte. Als Rudolf Rinnen um 18.20 Uhr den Saal betrat, war die Wahl - obgleich noch zwei Stimmbezirke samt Briefwahl fehlten - eigentlich schon entschieden. Zielstrebig ging er auf Kandels zu und gratulierte. "Das ist ein eindeutiges Ergebnis. Es ist das Votum der Wähler, und das ist zu akzeptieren", sagte Rinnen, der sich bei seinem Mitstreiter für den fairen Wahlkampf bedankte, während die CDU-Mannschaft laut applaudierend den Sieg ihres Kandidaten feierte.

"Ich danke allen Wählern für das große Vertrauen. Ich bin mir der Verantwortung bewusst und biete allen im Stadtrat vertretenen politischen Gruppen eine Zusammenarbeit an", sagte der frischgebackene Bürgermeister Joachim Kandels. Als erste Amtshandlung kündigte er für Mitte Dezember, wenn er die Geschäfte von seinem Vorgänger Joachim Streit übernimmt, eine Mitarbeiterversammlung an.

Mitarbeiter der Stadtverwaltung ist der Verwaltungsfachangestellte Kandels selbst seit 25 Jahren. Nun wird er mit Streit einen Fahrplan zum Amtswechsel erstellen.

Zu diesem Zeitpunkt gab CDU-Stadtverbandsvorsitzender Lothar Weis per Handy erleichtert und froh den Sieg von Kandels durch. Aufmunterndes wie anerkennendes Schulterklopfen erntete aber auch Rudolf Rinnen an allen Ecken und Enden. Der 49-jährige Bankkaufmann wird nach Wochen des Wahlkampfs nun wieder seine Geschäfte als Marketingleiter bei der Volksbank führen.