1. Serien und Specials

Diese Kandidaten müssen in die Stichwahl

Diese Kandidaten müssen in die Stichwahl

Nach der Wahl ist vor der Wahl: In mehreren Gemeinden ist am Pfingstsonntag, 8. Juni, ein zweiter Wahlgang notwendig, um den Bürgermeister zu bestimmen.



Verbandsgemeinde Wittlich-Land: Dennis Junk (CDU) holte 49,5 Prozent - und muss damit in den zweiten Wahlgang gegen Alois Meyer (FWG), der 35,8 Prozent holte (Bericht im Volksfreund-Wahlspecial ).

Verbandsgemeinde Traben-Trarbach: Marcus Heintel (SPD) und Heidrun Baltes (CDU) haben bei der Wahl zum Bürgermeister der neuen VG Traben-Trarbach annähernd die gleiche Stimmenzahl bekommen. Heintel kommt auf 46,8 Prozent, Baltes auf 46,6 Prozent. Beide müssen nun am Pfingstsonntag in die Stichwahl (Bericht im Volksfreund-Wahlspecial ).

Stadt Hermeskeil: Die Stadtbürgermeisterwahl in Hermeskeil entscheidet sich erst in der Verlängerung (Bericht im Volksfreund-Wahlspecial ). CDU-Kandidat Mathias Queck sicherte sich am Sonntag im ersten Wahlgang klar die meisten Stimmen (43,2 Prozent). Er trifft damit in der Stichwahl am 8. Juni auf Amtsinhaber Udo Moser (BFB), der bei 31,5 Prozent landete.

Stadt Daun: Fast gleichauf landeten CDU-Kandidat Gerd Becker und Martin Robrecht, der als unabhängiger Bewerber angetreten ist, bei der Wahl des Stadtbürgermeisters von Daun (Bericht im Volksfreund-Wahlspecial ). Nun muss die Stichwahl entscheiden, wer die Stadt führen soll.

Stadt Gerolstein: Bei der Stadtbürgermeisterwahl in Gerolstein hat sich kein Kandidat im ersten Anlauf durchgesetzt. CDU-Herausforderer Friedhelm Bongartz (36,7 Prozent) und der parteilose Amtsinhaber Bernd May (34,2 Prozent) gehen in zwei Wochen in die Stichwahl (Bericht im Volksfreund-Wahlspecial ). Wahlspecial auf volksfreund.de

Alle Ergebnisse und Analysen der Kreistags- und Verbandsgemeinderatswahlen sowie der Wahlen zu Stadt- und Ortsgemeinderäte finden Sie laufend aktualisiert heute und morgen auf volksfreund.de/wahlen .