1. Dossier

Ein Posten, sechs Bewerber: Die Kandidaten zur Landratswahl in Bernkastel-Wittlich im Überblick

Ein Posten, sechs Bewerber: Die Kandidaten zur Landratswahl in Bernkastel-Wittlich im Überblick

Die 6 Kandidaten für die Landratswahl am Sonntag, 27. März, im Landkreis Bernkastel-Wittlich stehen fest. Zwischen 8 und 18 Uhr haben die Bürger Zeit ihr Kreuz zu machen. Neben Kandidaten der etablierten Parteien gehen auch unabhängige Bewerber ins Rennen um das Amt des Landrats. Dieser wird für eine Dauer von 8 Jahren direkt vom Volk gewählt.

Die Amtsperiode der scheidenden Landrätin Beate Läsch-Weber (CDU) läuft eigentlich noch bis 2017. Sie wechselt allerdings am 1. April 2011 an die Spitze des Sparkassenverbands Rheinland - Pfalz. Sie wird damit die erste Präsidentin an der Spitze eines Sparkassenverbands in Deutschland. Der Kampf um das frei werdende Amt ist schon im vollen Gange.

"Ein Mann mit Sachverstand und vielen Erfolgen", so stellt sich Gregor Eibes auf seinem Internetauftritt vor. Der Diplom Verwaltungswirt kandidiert für die CDU um die Nachfolge von Beate Läsch-Weber. Eibes lebt mit seiner Frau Petra und seinen beiden Kindern in der 450 Seelen - Gemeinde Gutenthal und ist seit 1997 Bürgermeister der Gemeinde Morbach.

Die SPD Bernkastel - Wittlich hat mit Bernd Spindler einen Kandidaten nominiert, der sich gute Chancen auf das Amt des Landrats ausrechnet. Der 56-Jährige ist seit 1996 Bürgermeister der Verbandsgemeinde Kyllburg. Mit seiner Frau hat der Volljurist drei erwachsene Töchter und lebt in Burbach.

Der Grünen-Politiker Thomas Schmitt-Schäfer ist seit 1999 Unternehmer aktiv. Der gebürtige Weiperather ist seit 25 Jahren mit seiner Frau Margit verheiratet und hat mit ihr zwei Kinder. Neben dem Diplom in Pädagogik hat er auch ein Verwaltungs-Diplom und einen Abschluss in Total Quality Management.

Der Kandidat der Freien Wähler (FWG), Frank Kanwischer lebt mit seiner Frau in seiner Wahlheimat Klausen-Krames. Der gebürtige Niedersachse ist Vater von zwei Töchtern und ist zur Zeit als Wirtschaftssenior in der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) Beraterbörse tätig. Als Landrat will sich der 53-Jährige vor allem für die Förderung von Familie und Bildung einsetzen.

Stephan Henkel tritt als unabhängiger Kandidat für das Amt des Landrats im Landkreis Bernkastel - Wittlich an. Der 51-Jährige studierte Politikwissenschaftler spricht mehrere Sprachen und ist im Bereich Internet - Marketing aktiv. Er hat zwei Töchter und kandidierte schon 2009 für das Amt des Bürgermeisters in Wittlich. Er sieht sich als starke unabhängige Kraft fernab von parteipolitischen Grabenkämpfen.

Auch Reinhard Niedersberg will sich am 27. März zum Landrat wählen lassen. Wie Stephan Henkel geht auch der 55-Jährige Niedersberg als unabhängiger Kandidat ins Rennen. Er ist verheiratet und hat drei erwachsene Kinder aus erster Ehe. Der gelernte Bauhandwerker ist sei 1991 bei der Bundeswehr beschäftigt.