Europawahl gestartet

Noch mal kurz überlegen, ein Kreuzchen machen - und dann ab mit dem Stimmzettel in die Wahlurne. So haben es viele Menschen in Großbritannien und den Niederlanden gemacht. Denn dort hat die Wahl zum neuen Europaparlament begonnen.

Dabei geht es darum, welche Abgeordneten aus den beiden Ländern in dem Parlament sitzen.

In Großbritannien wurde es noch aus einem anderen Grund spannend: Dort gab es gleichzeitig Kommunalwahlen. Die Menschen entscheiden dabei, wer sie in den Parlamenten der Städte und Gemeinden vertritt. Die Regierung von Premierminister Gordon Brown ist nicht sehr beliebt in der Bevölkerung. Wenn seine Partei bei den zwei Wahlen schlecht abschneidet, fordern vielleicht viele Leute, dass Brown seinen Posten als Regierungschef zurückgibt.

In den anderen Ländern der Europäischen Union wird später abgestimmt. Insgesamt können bis zum Sonntag 350 Millionen Leute über die neue Zusammensetzung des EU-Parlaments entscheiden. Am Sonntagabend sollen die Ergebnisse der Wahl für alle EU-Länder bekanntgegeben werden. In Deutschland ist die Europawahl am Sonntag. Außerdem sind in sieben Bundesländern Kommunalwahlen.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort